Die Dreiländergalerie - in jeder Hinsicht spektakulär

Dienstag, 27.09.2022

Anzeige | Das Dienstleistungs- und Einkaufszentrum am Europaplatz in Weil am Rhein lädt vom 29. September bis 1. Oktober zur großen Eröffnungsparty/70 Stores und Shops sowie Kulinarik aus aller Welt

Neues Wahrzeichen am westlichen Ende der Weiler Innenstadt: Rund um die Dreiländergalerie wird mit Hochdruck auf die Eröffnung hingearbeitet. FOTOS: FREY, P&C JELLE DRAPER, CADENZZA, DPA, ISTOCK/ZENJOB/OBS

WEIL AM RHEIN. Zur dreitägigen Eröffnungsparty unter dem Motto „Fashion, Food, Music“ lädt das Dienstleistungs- und Einzelhandelszentrum Dreiländergalerie an der Hangkante in Weil am Rhein vom 29. September bis zum 1. Oktober ein. Nach fast vier Jahren Bauzeit haben Centermanager Andreas Thielemeier sowie die 70 Shops und Gastrobetriebe allen Grund, ganz groß mit Kundinnen und Kunden zu feiern.

Dreitägige Eröffnungsparty

Am Donnerstag bietet die Dreiländergalerie von 10 bis 20 Uhr Live- und Clubmusik nonstop. Am zweiten Öffnungstag lautet das Motto dann „Dreiländergalerie meets Fashion“. Das Center wird zum Catwalk, auf dem überall Trends präsentiert und Modewelten inszeniert werden. Auf Kulinarik aus aller Welt liegt der Fokus am Samstag: Mit Verköstigungsaktionen verwöhnen die Gastroanbieter des Foodcourts Willa im ersten Obergeschoss die Besucher. Die TV-Moderatorin Viviane Geppert präsentiert die Eröffnungsparty live vor Ort für den Instagram-Kanal des Modehauses Peek & Cloppenburg. Natürlich darf auch ein Gewinnspiel nicht fehlen, in dessen Rahmen 100 Centergutscheine im Wert von jeweils 100 Euro verlost werden. Doch damit noch lange nicht genug: Viele der Center-Mieter warten mit eigenen Aktionen und Eröffnungsrabatten auf, die teilweise über die drei Eröffnungstage hinausreichen.

Mode, Lifestyle, Lebensmittel

In der Dreiländergalerie treffen internationale Marken für Fashion und Lifestyle, lokale Shops und ein großes Angebot für den täglichen Bedarf auf Streetfood-Restaurants, Cafés und Gastronomie aus aller Welt. Viele Modemarken für Damen, Herren, Kinder und Jugendliche sind in der Region nur in der Dreiländergalerie zu finden. Dazu kommen Supermärkte und eine Drogerie sowie kleinere Shops für Zeitschriften, Tabak, Gewürze, Sportlernahrung, Accessoires, Geschenkartikel und Schmuck.

Ein Rundgang

Der Haupteingang des sich zur Innenstadt hin öffnenden Centers liegt am Europaplatz neben der Tram-Wendeschleife. Zentrale Anlaufstelle in der Mall im Erdgeschoss ist eine Infotheke, davor und dahinter führen Rolltreppen in die unteren und oberen Geschosse. Auf einer offenen Demo-Zone präsentiert im Erdgeschoss Dyson seine Staubsauger-, Luftreiniger- und Haarstyling-Produkte. Linker Hand sind die Stores von Modemarken wie Abercrombie & Fitch, Levi’s, Marc O’Polo, Hunkemöller, Triumph, Engbers & Emilio Adani oder Replay, aber auch die Luxusparfümerie Schuback und eine Schokoladenboutique von Lindt zu entdecken. Die Schmuckwelt von Christ, Kollektionen von Guess, Only, Snipes und die Dreiländerapotheke runden die Mall ab. Italienische Auszeiten kann man sich in der Espressobar von Segafredo und bei Pane & Burro nehmen.

Am anderen Kopfende des Erdgeschosses befindet sich die Filiale von Peek & Cloppenburg, das mit fast 4000 Quadratmetern Fläche größter Mieter der Galerie ist. Die Filiale erstreckt sich über zwei Etagen, verbunden mit einer eigenen Rolltreppe.

Im ersten Obergeschoss kann man in weitere Modewelten eintauchen, auch hier präsentieren sich Kult, Hollister oder mit Nipp eines der ältesten Schuhhäuser Deutschlands. Spezialitätenshops für Süßigkeiten, Schönheitsprodukte und Geschenkartikel aus aller Welt sind ebenfalls hier angesiedelt. Und nicht von ungefähr auch die Buchhandlung Thalia. Denn wer sich hier mit Lesestoff eindeckt, der kann gleich nebenan im Foodcourt darin schmökern. In der Gastrolandschaft „Willa“ (so der historische Name von Weil am Rhein) können Kunden, die auf ihrer Shoppingtour Hunger bekommen, internationale Kochkultur aus dem asiatischen oder mediterranen Raum, aber auch moderne Streetfoodküche genießen. Die Lounge-Bereiche sind mit Vitra-Designmöbeln eingerichtet. Nicht weniger als zwölf internationale Gastrokonzepte sorgen in der Galerie für eine kulinarische Vielfalt.

Besondere Highlights warten auf die Besucher im zweiten Obergeschoss: Das mexikanische Restaurant El Gallo eröffnet dank Dachterrasse und Rooftop Lounge viele Möglichkeiten des Genießens von Enchiladas oder Tapas. Auch zum Frühstück oder zum Cocktail bei Sonnenuntergang wird eingeladen. Und im Fitness-Loft gleich nebenan lassen sich Workout und Wellness bestens kombinieren.

Vierte Shopping-Ebene ist das Untergeschoss, wo die Kunden in den Supermärkten Rewe und Lidl sowie in der Drogerie Rossmann alles für den täglichen Bedarf und vieles mehr finden. Apollo-Optik präsentiert hier die Welt der Brillenfassungen mit mehr als 1500 Modellen.

Viele Serviceleistungen

Ein Parkhaus mit 560 Plätzen, anfahrbar von der B3, befindet sich unter den Einkaufsetagen. Hinzu kommen ein „Fahrradappartement“ mit gut 600 Velo-Abstellplätzen (Zugang direkt neben der Tram-Wendeschleife), eine Kinderspielwelt im Untergeschoss, Kindertoiletten, ein Automat, an dem Center-Gutscheine erworben werden können und barrierefreie Sanitärbereiche und freies WLAN.

Einmalige Lage

Das Center ist von allen Seiten bestens erreichbar. Der Bahnhof sowie Bus- und Tramhaltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Die Grenzlage ermöglicht es vielen Marken, sich ein neues, internationales Publikum zu erschließen.

Baustein der Zentrumsentwicklung

„Mit der Eröffnung der Dreiländergalerie beginnt in weiteres Kapitel in der Geschichte der Einkaufsstadt Weil am Rhein, der Stadtentwicklung und Stadtgestaltung“, sagt OB Wolfgang Dietz. Jahrzehnte lang ist in Weil am Rhein um die Nutzung dieses Filetstückes gerungen worden, zwei Bürgerentscheide und ein Raumordnungsverfahren waren nötig, um schließlich den Weg freizumachen für das Projekt der Centermanagement Group Germany (Cemagg). Sie baute das 16500 Quadratmeter Verkaufsfläche und weitere Dienstleistungs- sowie Büroflächen bietende Center nicht nur, sondern betreibt es auch. Dietz erinnert daran, dass zum Zeitpunkt der Weichenstellung 2015 pro Jahr 56 Millionen Euro lokaler Kaufkraft aus Weil allein nach Lörrach abgeflossen sind. Dass soll nun vorbei sein. Denn die Angebotsvielfalt in der Stadt vergrößert sich durch die Dreiländergalerie deutlich. Die Müllheimer Straße vor dem Center wurde zum verkehrsberuhigten Bereich, was das Ausschwärmen in die Innenstadt erleichtern soll. Nicht unwichtig für den OB ist auch, dass die Galerie rund 400 Arbeitsplätze in die Stadt bringt. Centermanager Andreas Thielemeier ist überzeugt, dass sich das neue Center „zu einem tollen Anziehungspunkt in der Region entwickeln wird“.

Aufsehen erregende Architektur

Die Dreiländergalerie wurde vom renommierten Büro Chapman Taylor geplant, federführend entworfen hat sie Architektin Yvonne von Salm. Sie entwickelte eine Gebäudeform, die sich an der Hangkante entlang und um das historische Rebhus herum schlängelt. Die geschwungenen Linien wiederholen sich auch im Inneren. Ein spektakulärer, zur Innenstadt hin über die volle Höhe verglaster Solitärbau, der nur in den oberen Geschossen mit dem Hauptgebäude verbunden ist, wurde direkt in die Wendeschleife der Straßenbahn gesetzt, so dass die Basler Tramlinie 8 durch das Center hindurch fährt. Damit verfügt die Dreiländergalerie deutschlandweit über ein Alleinstellungsmerkmal. hf


Weitere Artikel

Anzeige Lörrach

Weihnachtsshopping in Lörrach: Weihnachtsmarkt mit Rahmenprogramm, Kunsthandwerk, Weihnachtsdekorationen, Gastronomie und Spezialitäten
Weihnachten steht bald vor der Tür. Die Innenstädte sind weihnachtlich dekoriert und die geschmückten Geschäfte laden zum Einkaufsbummel ein.

Anzeige Lörrach

Riesenrad, Kinder-Skipiste und Adventsmarkt: Rasanter Winterzauber im Freizeitpark
Der Europa-Park läutet die Vorweihnachtszeit ein und beginnt seine 21. Wintersaison. Mit 3000 Tannenbäumen aus der Region, 10000 bunten Christbaumkugeln, mit Lich...

Anzeige Lörrach

Rümmele Bestattungen in Zell im Wiesentall
Das alteingesessene Bestattungsunternehmen Rümmele in Zell im Wiesental wird nach der Geschäftsaufgabe des Inhabers Walter Rümmele im Februar 2022 ab sofort wiede...