Extra

Europa-Park startet in die Wintersaison

Samstag, 23.11.2019 um 09:21 Uhr

Anzeige Romantik mit Licht und Tannen

Wolfsperger Textilpflege GmbH
Blackvrst
Möbel Hugelmann GmbH
Edeka Foodservice
Armbruste
Mussler-Früchtedienst
Schreinerei Bruno Hilß
Schafferer
Stehle Stuckateur-Meisterbetrieb
Bäckerei Baumert
FurnierHandel GmbH
Der Europa-Park schmückt sich mit einem vorweihnachtlichen Festtagsgewand. Millionen Lichter und Christbaumkugeln sowie mehr als 3000 verschneite Tannen sorgen für eine romantische Stimmung. Überall erklingen Weihnachtslieder aus den Lautsprechern und auf der Eisbahn ziehen die Kinder ihre Kurven.

Am Samstag öffnet der Freizeitpark zu seiner 19. Wintersaison, die nach Angaben von Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter im Park, als Format längst genauso wichtig wie die Saison im Sommer ist. Groß und Klein dürfen sich auf Achterbahnen und weitere Attraktionen freuen.

Schon vor der Eröffnung der neuen Indoor-Wasserwelt Rulantica am 28. November sind der kleine Oktopus Snorri und die mystische Insel Rulantica ein Kennenlernen wert. Bei der multimedialen Themenfahrt „Snorri Touren“ unter dem skandinavischen Themenbereich kann man sich auf eine Reise durch sieben aufregende Landschaften begeben.

Zum stimmungsvollen Ambiente trägt alljährlich auch das buntleuchtende Riesenrad „Bellevue“ im portugiesischen Themenbereich bei, das aus 55 Metern Höhe einen weiten Ausblick über den Park bietet. In Spanien verzaubern kunstvoll gestaltete Eisskulpturen. Unter dem Motto „Batavia aus Eis – die Piraten kehren zurück“ gibt die glitzernde Ausstellung Einblicke in die Neugestaltung der Familienattraktion „Piraten in Batavia“, die 2020 wiedereröffnet wird.

Danach können sich die Erwachsenen nebenan in der Eisbar Glaciar bei einem Glühwein aufwärmen, während die Kinder die große Eislauffläche auf dem See in Skandinavien unsicher machen. Außerdem kann sich der Nachwuchs beim Langlauf ausprobieren oder mit dem Mini-Skibob um die Kurven flitzen.

In Österreich wartet auf kleine Abenteurer eine riesige Schneepiste, die sie auf Reifen oder Skiern herunterrutschen können.

Die farbenfrohen Motive des chinesischen Lichterfestes leuchten bei Einbruch der Dunkelheit vor dem historischen Schloss Balthasar. In der Stabkirche im skandinavischen Themenbereich wird eine neue Krippenausstellung zu sehen sein.

Rasante Fahrt mit einer Achterbahn gefällig? Auch während der Wintersaison können die Besucher auf vielen Fahrgeschäften einen Geschwindigkeitsrausch erleben. Und im Voletarium geht es auf eine virtuelle Reise zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des europäischen Kontinents. Beliebt ist alljährlich auch das Postamt Himmelspforten. Kinder können bis zum 23. Dezember beim Weihnachtsmann persönlich ihren Wunschzettel abgeben.

Mit rund 300 internationalen Künstlern sind die Shows in Deutschlands größtem Freizeitpark das ganze Jahr über facettenreich. Das Programm im Winter ist zum Teil neu konzipiert – etwa die Zirkus-Revue im griechischen Themenbereich, bei der Artisten am Boden und in der Luft wirbeln.

Im Eisstadion läuft eine Show, bei der der Sohn des Weihnachtsmanns versucht, das Rätsel um den Weihnachtszauber zu lösen und das magische Buch des Vaters aus dem goldenen Tresor stehlen will. Außerdem zählt die Winter-Starlight-Parade mit den aufwändig gestalteten Wagen und leuchtenden Kostümen zu den täglichen Höhepunkten im Europa-Park.

Auch heuer finden wieder zahlreiche Abendveranstaltungen statt. Die Dinner-Show heißt ihre Gäste im New York der 70er-Jahre willkommen. Im Teatro des Parks werden die legendären Clubs und Studios von Big Apple, vibrierendes Nachtleben und Entertainment lebendig. Ulrike Ott

Info: Vom 23. November bis zum 6. Januar (außer am 24./25. Dezember) sowie zusätzlich am 11. und 12. Januar täglich von 11 bis mindestens 19 Uhr geöffnet


Handwerk und Kulinarik

Historische Marktstände

Auf dem altertümlichen Christkindlmarkt rund um den bayerischen Biergarten gibt es vieles zu entdecken: In zahlreichen Zelten werden alte Berufe wie der des Buchbinders, des Goldschmieds oder des Krippenbauers vorgestellt. Außerdem warten beispielsweise ein Glasbläser, ein Lehmbauer und ein Steinmetz auf die Besucher, um ihnen ihre Fertigkeiten demonstrieren zu dürfen. Bei Einbruch der Dunkelheit sorgen Fackeln und Feuerstellen für den stimmungsvollen Rahmen.

Einen kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt gibt es auch wieder in der Deutschen Allee. Händler haben einen bunten Mix aus altbekannten und neuen winterlichen Delikatessen aus der Region, aber auch aus ganz Deutschland und anderen europäischen Ländern im Angebot. An der Brennhütte können die Besucher zusehen, wie Destillate hergestellt werden und sie anschließend verkosten. Im Backhaus werden Baumstriezel zubereitet.

Hunger und Durst leiden muss auch während der Winteröffnung niemand. Ob Glühwein oder Früchtepunsch, ob wärmende Eintöpfe oder Gegrilltes: In den vielen Bistros, Cafés, Restaurants und an den Imbissstationen ist die Auswahl in den kommenden Wochen groß. In „Spices – Küchen der Welt“ finden in der kalten Jahreszeit „Asiatische Wochen“ statt. uo

Becker Lichttechnik

Weitere Artikel

  • Anzeige Extra

    Sauter 

  • Winterliche Dekorationen, funkelnde Lichter, wärmender Glühwein: Das Gartencenter Sauter in Gundelfingen stimmt mit seiner alljährlichen Adventsausstellung auf die Vorweihnachtszeit ein.
  • Anzeige Extra

    Botschafter für Freiburg

  • Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn und die Geschäftsführung der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, Hanna Böhme und Daniel Strowitzki, haben am Dienstagabend, 19.