Authentische Weine aus Winzerhand

Dienstag, 10.05.2022 um 07:53 Uhr

Anzeige Das familiengeführte Weingut Faber in St. Georgen

Sebastian Faber und Vater Martin sind Winzer aus Leidenschaft und legen Wert auf nachhaltigen Weinbau. SELB 

Dienstag, 10.05.2022 um 07:53 Uhr

Filigraner Gutedel, fruchtiger Muskateller oder kräftiger Spätburgunder: Südbadische Weine bieten etwas für jeden Geschmack. Die komplette Vielfalt der Markgräfler Trauben bietet das Weingut Faber in der Langgasse 5 in Freiburg-St. Georgen an. Die Winzerfamilie Faber vereint umweltschonendes Winzerhandwerk mit authentisch-regionalen Weinen, die zum Genießen einladen. 

„Die Natur liegt uns am Herzen“, erklärt Sebastian Faber, der in vierter Generation im Weinbau tätig ist. Gemeinsam mit Vater Martin Faber und zwei Mitarbeitern bewirtschaftet der studierte Winzer seine Rebflächen ressourcen- und bodenschonend. Auf Herbizide und Insektizide wird verzichtet; die Unterstockbearbeitung wird mechanisch durchgeführt, um Unkrautwuchs zu vermeiden. Statt ständigem Düngen setzt Faber auf blühende Pflanzen zwischen den Rebstöcken: „Gezielte Einsaaten mit Leguminosen lockern den Boden, reichern ihn natürlich an und bieten nebenbei Insekten ein Zuhause.“ Sowohl Handlese als auch vereinzelt maschinelle Traubenernte per Vollernter kommen im Herbst zum Einsatz.

Die gesamte Familie Faber ist seit mehr als 100 Jahren dem Weinbau verschrieben, zunächst als Küfer und Weinhändler und seit den 1970er Jahren als Weingut. Über mehrere Generationen wurden die Rebflächen erweitert; heute bewirtschaftet das Privatweingut Reben im Markgräflerland, am Tuniberg und im Kaiserstuhl.

Die verschiedenen Weinbaubereiche mit unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten und mikroklimatischen Bedingungen erlauben den Anbau verschiedener Sorten und geben den Weinen ihren einzigartigen Geschmack. „Die Tuniberger Lössböden geben den Weinen Frucht und Filigranität, während am Kaiserstuhl das Vulkangestein für die mineralische Note sorgt“, so Diplom-Oenologe Sebastian Faber.

Weine für jeden Geschmack

Die große Auswahl ist ungewöhnlich für ein familiengeführtes Privatweingut. Insgesamt werden zwölf Sorten angebaut. Dabei setzt Faber auf regionale Tradition bei modernem und nachhaltigem Anbau: „Wir müssen keinen Sauvignon anbauen, wenn wir mit dem Muskateller eine hier verwurzelte, fruchtig-frische Top-Alternative haben.“

Nicht fehlen darf der Gutedel, die wichtigste Sorte im Betrieb und gleichzeitig der Liebling von Winzer Martin Faber. Drei Weißweine, drei Süßweine und ein roter Gutedel sind Teil des Angebots. Dazu kommen Klassiker wie der Weißburgunder, Grauburgunder und Spätburgunder, aber auch ein Riesling, welcher in der Region eher seltener angebaut wird. Regelmäßig werden die Weine prämiert, zuletzt im vergangenen Jahr der Grauburgunder, Jahrgang 2020.

Überzeugen und begeistern lassen, kann man sich in der einladenden, hauseigenen Vinothek. Ergänzt werden die Weine durch Sekt und eigene Brände. Sonnenterrasse und Sitzecke laden zur Verkostung ein; ein Mitglied der Winzerfamilie ist immer vor Ort, um zu beraten. Im Onlineshop kann man sich seine Lieblingsweine bequem nach Hause bestellen. Auch von den Winzern zusammengestellt Weinpakete gibt es im Shop zu kaufen, darunter passend zur Jahreszeit „Grill and Chill“ mit Weinen, die bestens zu Gegrilltem passen.


Weitere Artikel

Anzeige Freiburg
Neun Jahrzehnte Zähringer – das heißt auch 90 Jahre ehrliches Handwerk und verlässlicher Kundenservice. Das Familienunternehmen in der Grünstraße 18 in March bei Freiburg ist ein Heizungs- und
Anzeige Freiburg
Grillen gehört so selbstverständlich zum Sommer wie strahlender Sonnenschein. Inspiration für den besonderen Grillabend finden Besucher auf der Barbecue-Lifestyle-Messe Rauch und Glut. Von
Anzeige Freiburg
Am kommenden Sonntag dreht sich in Emmendingen alles um das Rad: Der Gewerbeverein lädt zum Emmendinger Radmarkt. Zudem laden die Autohäuser Schmolck, Bohny, Gutmann und Buselmeier zum Autosalon.