Extra

Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen nimmt Betrieb wieder auf mit den Restaurants Regional, Cross-over sowie der Bar Vivothek

Samstag, 30.05.2020 um 00:05 Uhr

Anzeige Mit neuem Konzept am Start

Götz + Moriz
Andreas Obert
Elektro Schillinger GmbH
Holzbau Arno Späth GmbH
E. Reichenbach Bauunternehmung GmbH
Süpower GmbH
Wolf Gerüstbau
MUNZINGEN. Die lange Durststrecke ist vorbei: Sukzessive öffnen Hotelier René Gessler und seine Familie die drei Lokale und den Hotelbetrieb in der historischen Gutsstätte Schloss Reinach. Den Anfang machte das neu konzipierte Restaurant „Regional“, das ehemalige „s’Herrehus“.

Schritt für Schritt komme wieder Leben in die Schlossmauern, berichtet René Gessler, der gemeinsam mit Schwiegersohn Johannes Gessler das Hotelresort führt inklusive Wellnessareal, zwei Restaurants, Café-Bar und Veranstaltungsräume. So beherbergte das Schlosshotel vor den Toren Freiburgs bereits Geschäftsreisende und ab sofort kommen Privatreisende hinzu.

Harte Wochen liegen hinter den Gastronomen: „Wir haben dank der Kurzarbeit bisher alle unsere mehr als 100 Arbeitsplätze erhalten können“, erklärt René Gessler. Zwar gebe es nach wie vor Ungewissheiten und offene Fragen, etwa, was Bankette oder für Ende Juli oder Anfang September geplante Kulturveranstaltungen angehe. „Wir richten den Blick nun aber nach vorn, um allen Gästen auch unter den geltenden, einschränkenden Bedingungen, die wir vollumfänglich mittragen und unterstützen, die Qualität und den Service bieten zu können, den sie seit mittlerweile 13 Jahren von unserer Familie kennen und erwarten“, ergänzt Johannes Gessler.

Die Umstrukturierungsmaßnahmen der Restaurants, in die 500000 Euro geflossen sind, machen einen Teil des in eine langfristige Entwicklung des Hotels Schloss Reinach eingebetteten Konzepts aus: Bedingt durch das Anwachsen der Hotelkapazitäten – aktuell verfügt das Schlosshotel über etwa 100 Zimmer und Suiten – soll auch dem erhöhten Gästeaufkommen in den Restaurants Rechnung getragen werden.

Die Schloss-Küche steht nach wie vor für hohe Ansprüche. Zwar ist der Michelin-Stern, den sich Küchenchef Oliver Rausch im „s’Herrehus“ erkochte, perdu, aber dennoch soll das an seiner Stelle neu konzipierte Restaurant „Regional“ die erste Adresse für Genießer bleiben: Küchenchef Oliver Rausch und sein Team wollen feine regionale Küche bieten. „Von der sonntäglichen Suppenterrine für die ganze Familie bis zum Rehrücken wird im Regional ein breites Spektrum abgedeckt“, verrät Hotelier René Gessler.

Statt des ehemaligen „Limocello“ ist das Restaurant „Vivothek“ am Start und soll vorerst als Bar geführt werden; und das ehemalige „s’Badische Wirtshus“ hat sich zum Restaurant „Cross-over“ mit frischem, internationalen und großstädtischen Flair gewandelt. Dort wird pünktlich zu Pfingsten von Küchenchef René Büscher und Sous-Chef Oliver Fritzsche internationale Küche serviert. anfe
    

Weitere Artikel

  • Anzeige Europa-Park (1)

    Europa-Park startet in die 45. Saison

  • RUST. Der Europa-Park öffnet die Türen und startet die diesjährige Sommersaison. Mit ihr feiert der Freizeitpark in Rust Geburtstag: Er wird diesen Sommer 45 Jahre alt. Wegen des Coronavirus
  • Anzeige Europa-Park (2)

    Die Piraten kehren zurück nach Batavia

  • RUST. Die Fahrattraktion Piraten in Batavia ist Besuchern des Europa-Parks ans Herz gewachsen. Beim Großbrand im Park am 26. Mai 2018 wurde sie ein Raub der Flammen. Nun kehren die Piraten in den