Extra

Radiologie-Team Ortenau

Samstag, 18.01.2020 um 00:00 Uhr

Anzeige

Radiologie Team Ortenau
Medizinische Versorgungszentren
Dr. Iris Lubrich-Birkner, Dr. Sandra Thoma
Bäckerei Baumert
Es war wahrlich keine leichte Geburt, und nur mit Hilfe von schwerem Gerät, sprich Kran, hat es der Junge geschafft, doch inzwischen leistet er schon seit Tagen gute Arbeit: Die Rede ist von dem neuen, rund eine Tonnen schweren Computertomographen (CT) in der Praxis des Radiologie-Teams Ortenau in der Lange Straße in Offenburg.

„Ein Alleskönner“, freuen sich nun Klaus Mott und die Kollegen Achim Kircher und Tobias Baumann vom Radiologie Team über das neue Gerät – und betonen: „Dank modernster Technik arbeitet es strahlenärmer und schneller als viele Computertomographen.“ Für den Patienten heißt dies im Klartext, dass die Strahlenbelastung um 30 bis 40 Prozent reduziert wird. Außerdem verkürzt der CT die Untersuchungszeit. Das ist für den Patienten ebenfalls komfortabler, und für die Praxis bedeutet es kürzere Wartezeiten bei der Terminierung. Ein weiteres Plus ist die hohe Bildqualität. Dank der guten Vernetzung können die Bilder beziehungsweise der Befund - verschlüsselt natürlich - auf schnellstem Weg in die Kliniken in Offenburg und Lahr und alle Praxisstandorte des Radiologieteams übermittelt und so zeitnah von den behandelnden Ärzten eingesehen werden.

Mit dem neuen CT, zwei Magnetresonanztomographen (MRT), einem Röntgengerät, zwei nuklearmedizinischen Kameras und einem Ultraschallgerät ist die Praxis für die Zukunft bestens gerüstet. Es ist der dritte Computertomograph im Besitz des Radiologoie-Teams; ein weiterer ähnlich guter CT steht in der Radiologie-Praxis im Ärztehaus in Lahr, ein qualitativ noch hochwertigeres Gerät am Standort in der Lahrer Herzklinik, da dort in der Herzdiagnostik noch mehr medizintechnische Feinheiten erforderlich sind.

Umfangreiche Umbauarbeiten gingen der Installation voraus – denen in den kommenden Monaten weitere folgen werden. So musste für den neuen CT-Raum die Statik verstärkt und Boden, Decke und Wände verbleit werden, um das Umfeld vor Strahlen zu schützen. Im Zuge des ersten Bauabschnitts wurde dabei auch ein neuer, offener Wartebereich für CT und Röntgen geschaffen. Inklusive des neuen CTs investierte das Radiologieteam zwischen 600000 und 700000 Euro. Doch die Umbauarbeiten und damit auch die Investitionen gehen weiter, gerade werden für den MRT die Räume entsprechend vorbereitet. „Wir wollen uns an dieser Stelle bei unseren Mitarbeitern und den Patienten für ihre Geduld und das Verständnis bedanken“, so Klaus Mott.

Info

Was ist CT?

CT ist ein röntgentechnisches Verfahren, bei dem eine bestimmte Region des Körpers Schicht für Schicht sichtbar gemacht wird. Die Computertomographie ist heutzutage in der Medizin zu einem unentbehrlichen Hilfsmittel geworden, zum Beispiel bei der Erkennung von Infarkten, Kopfverletzungen oder Bandscheibenvorfällen. Aber auch zur Lokalisierung von Knochenbrüchen oder zur Früherkennung von Lungen- und Darmkrebs. CT liefert detailgetreu Abbildungen vom Innern des Herzens und von anderen Körperteilen. (Quelle: Radiologieteam Ortenau)

Weitere Artikel

  • Anzeige Extra

    Einkaufsstadt - Offenburg

  • Noch ist das Weihnachtsfest in bester Erinnerung, und schon präsentiert sich der Handel mit frischen Ideen. Auch wenn milde Temperaturen der vergangenen Tage eher den Frühling erahnen ließen,
  • Anzeige Extra

    Die Küche als Treffpunkt

  • Manchmal, hat man den Eindruck, ist Wolfgang Mussler der Erfolg fast unheimlich. „Wir konnten auch im vergangenen Jahr unseren Umsatz erneut um rund 15 Prozent steigern“, so sein Fazit zum Jahr