Physiotherapeut Sacherer eröffnet Praxis in Freiburg

Anzeige Langjähriger Physiotherapeut Christoph Sacherer eröffnet neue Praxis im Freiburger Zentrum


Samstag, 12.09.2020 um 07:20 Uhr

Rückenleiden, Sportverletzung, Gelenkbeschwerden: Die meisten Menschen werden im Laufe ihres Lebens physiotherapeutische Behandlungen in Anspruch nehmen. Was nicht alle wissen, ist, dass Physiotherapie auch präventiv sinnvoll sein kann. In der Physiotherapiepraxis von Christoph Sacherer wird nicht nur behandelt, sondern auch vorbeugend gearbeitet. Der lizensierte Sporttherapeut führt in seiner neuen Freiburger Praxis in der Habsburgerstraße 125 sein Erfolgskonzept fort: Arbeit mit und nicht nur an seinen Patienten.

Nach 27 Jahren beruflicher Zusammenarbeit mit der Sportorthopädie in der Praxisklinik An den Heilquellen beginnt für Christoph Sacherer ein neues berufliches Kapitel. Seit August empfängt er Patienten in unmittelbarer Nähe zum Europaplatz. In der Praxis finden sich neben vier Behandlungsräumen auch zwei Trainingsräume, ausgestattet mit modernen Geräten. Diese sind für sein Behandlungskonzept essentiell, denn: „Ich setze nicht nur passive physiotherapeutische Techniken ein, sondern will meine Patienten auch aktiv zur Bewegung anregen“, so Sacherer.
   

Christoph Sacherer Physiotherapiepraxis

Diese Philosophie hat er nicht zuletzt aus seiner langjährigen Erfahrung als Sporttherapeut gewonnen. Gerade in diesem Bereich kann Sacherer eine beeindruckende Karriere vorweisen. Seit mehr als 15 Jahren betreut er als Sportphysiotherapeut des Deutschen Olympischen Sportbundes Spitzensportler der National- und Olympiamannschaften. Hinzu kommt die Betreuung von Bundesligaschiedsrichtern bei Heimspielen des SC Freiburg sowie die Betreuung der USC Eisvögel, das Freiburger Damen-Basketballteam der ersten Bundesliga. Er sagt: „Meine Erfahrung mit Sportverletzungen und Schmerztherapie lassen sich gut auf die Behandlung von Nicht-Sportlern übertragen.“

Neben der Sporttherapie hat sich der engagierte Physiotherapeut Qualifikationen für die Osteopathische sowie für die Orthopädische Manuelle Therapie erarbeitet. Integraler Bestandteil einer derartigen Therapie ist es, mehr als ein Symptom zu behandeln. Stattdessen versteht Sacherer es als seine Aufgabe, die Ursache der Beschwerden zu behandeln: „Um nachhaltig zu arbeiten, müssen wir den Körper als komplexes System verstehen.“

Im Therapieverlauf steht zunächst die Schmerzbehandlung im Vordergrund. In einem weiteren Schritt führt der Physiotherapeut seine Patienten ans Training heran, konzipiert Trainingspläne und begleitet motivierend die ersten Schritte. Er sagt: „Ich wünsche mir, dass das Training in meiner Praxis für die Patienten ein erster Schritt in die eigenständige Bewegung ist.“ Erklärtes Ziel sei es, Beschwerden gar nicht erst entstehen zu lassen. Entsprechend kann man Sacherers Expertise auch ohne Überweisung in Anspruch nehmen. Nach Absprache mit dem Hausarzt erstellt er individuelle Trainingspläne. Sowohl Kassen- als auch Privatpatienten sind in seiner Praxis willkommen.

Ein kleines Team soll ihn künftig unterstützen. So groß wie zuvor soll die jetzige Praxis aber nicht werden. Sacherer freut sich, weniger delegieren zu müssen und mehr mit den Patienten arbeiten zu können.
    


Weitere Artikel

Anzeige Freiburg
Egal ob zum Grillfest auf der Terrasse oder während dem Ausflug in den nahegelegenen Park: Im Sommer lassen uns Grünanlagen ein Stück Urlaub spüren. Für Bernd und Markus Reich sind diese
Anzeige Freiburg
EHRENKIRCHEN. Einen neuen Pächter hat das Gasthaus Rebstock in Scherzingen. Wirtin Sabine Gleißner gab im Juli den Kochlöffel nach rund 25 Jahren an Hans Riehle weiter, der zuvor im gleichnamigen
Anzeige Freiburg
Der Wesserling-Park – Ecomusée textile ist eine wichtige kulturelle und touristische Stätte im Elsass. Sie befindet sich in den Hautes Vosges d’Alsace, etwa 45 Minuten von Mulhouse entfernt.