NaturEnergie-Gas von Energiedienst aus Rheinfelden

Donnerstag, 10.12.2020 um 09:41 Uhr

Anzeige Das NaturEnergie-Gas von Energiedienst aus Rheinfelden ist klimaneutral

Nicht nur Menschen lieben es kuschelig warm zuhause. FOTO: NAILIA SCHWARZ (STOCK.ADOBE.COM)

Donnerstag, 10.12.2020 um 09:41 Uhr

Das Unternehmen Energiedienst aus Rheinfelden ist seit Anfang des Jahres als einer der ersten Energieversorger Deutschlands klimaneutral. Die Energiedienst-Gruppe vermeidet und reduziert CO2-Emissionen. Unvermeidbare Kohlenstoffdioxid-Emissionen werden durch zertifizierte Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Auch das NaturEnergie-Gas ist zu 100 Prozent CO2-neutral und somit uneingeschränkt klimafreundlich.
  

NaturEnergie

Wie entsteht klimaneutrales Gas?

Erdgas ist eine leistungsstarke wirtschaftliche Energiequelle. Aufgrund des geringen Kohlenstoffanteils im Gas gelangt bei der Verbrennung wenig CO2 in die Atmosphäre. Daher ist es die klimafreundlichste Variante unter den fossilen Brennstoffen. Der geringe CO2-Ausstoß, der bei der Nutzung und bei der Förderung entsteht, wird bei NaturEnergie durch geprüfte Emissionszertifikate kompensiert. Das dabei investierte Geld fließt in den Ausbau erneuerbarer Energien und anderer Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Das Ziel ist es, mit den Maßnahmen CO2-Emissionen zu verhindern beziehungsweise auszugleichen. Zum Beispiel gibt es Projekte, bei denen Wälder aufgeforstet oder Technologien zur regenerativen Energiegewinnung entwickelt werden. Auf diese Weise ist das Natur-Energie-Gas klimaneutral.

Klimaschutzprojekt in Afrika

Ein schönes Klimaschutzprojekt, welches das Unternehmen Energiedienst, zu dem die Marke Natur-Energie gehört, mit dem Kauf von geprüften Emissionszertifikaten unterstützt, ist die Wasserkraftanlage am Ishasha-Fluss in Uganda. Rund 41000 Haushalte im ländlichen Kanungu-Distrikt können so mit Strom versorgt werden. Das Projekt ermöglicht nicht nur die Produktion von klimafreundlicher Energie, sondern hat weitere, positive Auswirkungen auf Land und Menschen. Es generiert Arbeitsplätze für ausgebildete sowie ungelernte Arbeiterinnen und Arbeiter und verringert die Abholzung der Baumbestände zur Energiegewinnung.

Biogas geht noch einen Schrittweiter

Wer es noch klimafreundlicher haben will, kann bei NaturEnergie einen Teil seines Verbrauchs mit Biogas decken. Das Biogas entsteht in einer Biogasanlage in Kißlegg im Allgäu. In der Umgebung werden Küchenabfälle der Gastronomie und Lebensmittel aus dem Handel, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, gesammelt. 49 Tonnen nicht mehr nutzbarer Speisereste kommen so täglich zusammen und werden zu Biogas umgewandelt. Die Biomasse wird zerkleinert, von Plastik getrennt und Bakterien setzen einen Vergärungsprozess in Gang, durch den Methangas entsteht. Das ökologisch vorbildliche Verfahren kommt ohne extra angepflanzte Rohstoffe aus.

Weitere Informationen unter www.naturenergie.de/Gas Hier gibt es alles Wissenswerte rund um das Thema klimaneutrales, umweltfreundliches Gas von NaturEnergie.
         

INFO

CO2-PREIS AB 2021

Ab dem 1. Januar 2021 tritt das neue Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) in Kraft, das Teil des Klimapakets der Bundesregierung ist. Für den CO2-Ausstoß fossiler Brennstoffe wie Heizöl, Benzin und Erdgas müssen Gasversorger wie Energiedienst Zertifikate erwerben. Aufgrund dieser neuen Abgabe, dem sogenannten CO2-Preis, erhöhen viele Gaslieferanten ihre Preise. Bei NaturEnergie bleibt der Preis für alle Gasprodukte stabil. Wer sich für einen Tarif mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten entscheidet, erhält zudem eine zweijährige Preisgarantie, obwohl der CO2-Preis ab 2022 voraussichtlich erneut steigen wird.


Weitere Artikel

Anzeige Freiburg
Egal ob der Herd kaputt ist oder der neue Kühlschrank ins Heimnetzwerk integriert werden soll – der Elektroinstallationsbetrieb Ehret ist zur Stelle. Mit 28 Mitarbeitern, inklusive sechs Azubis,
Anzeige Freiburg
TODTNAU. Vor einem Vierteljahrtausend, im Jahre 1770, hatte Leodegar Thoma, der Sohn eines Todtnauer Müllers, die geniale Idee, die Herstellung einer Bürste in mehrere Arbeitsschritte und auf
Anzeige Freiburg
Mariann’ Hot Stuff, das ist eine treffende Bezeichnung für das Wäschegeschäft, das am heutigen Freitag, 27. November, in der Kirchstraße in Staufen eröffnet wird. Edle Dessous und