Deutsche Meisterschaft - 16. und 17. Juli 2022

Freitag, 15.07.2022

Anzeige |

Das raue Gelände erfordert hohes fahrtechnisches Können. Stürze lassen sich nicht vermeiden und sehen oft dramatisch aus, gehen aber meistens glimpflich aus. WOLFGANG KÜNSTLE (2)

Start frei heißt es wieder am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Juli, wenn die 49. Motocross-Veranstaltung auf dem Pflingstberg in Schweighausen stattfinden wird.

Um jeden Meter wird gekämpft.

Nachdem Deutsche Meisterschaftsläufe aller Klassen vom Deutschen Motorsportbund zugeteilt wurden, ist die Durchführung geradezu eine Herausforderung, so der Vorsitzende des MSC Schweighausen, Marco Zehnle. Auf jeden Fall darf man mit einer Top-Besetzung in allen Klassen rechnen. Rund 210 Nennungen liegen vor.

Für das 49. ADAC-Motocross am kommenden Wochenende hofft das Organisationsteam, zwei Tage sehenswerten Motocross-Sport auf dem Pflingstberg bieten zu können. Auch vom Veranstalterverein werden über die beiden Tage 24 Clubfahrer an den Start gehen.

Am Samstag, 16. Juli, werden Wertungsläufe zur Baden-Württembergischen Landesmeisterschaft der Jugendklassen ausgetragen, und zusätzlich werden Senioren und auch Ladys in gesonderten Klassen starten. Vormittags werden Trainingseinheiten gefahren und nachmittags von 12.30 Uhr an stehen insgesamt zwölf Wertungsläufe auf dem umfangreichen Rennprogramm. Am frühen Abend findet die Siegerehrung mit anschließender Warm-up-Party bei freiem Eintritt im Festzelt statt.

Am Sonntag, 17. Juli, sind Pokalläufe der großen Klasse zur Baden Württembergischen Landesmeisterschaft im Rahmenprogramm vorgesehen; Highlights sind aber DM-Läufe der Hubraumklassen 125 ccm und Open, also ohne Hubraumbegrenzung.

Am Sonntagvormittag wird dem freien Training ein Zeit- und Starttraining aller drei Klassen folgen. Sieben Rennen werden nachmittags, beginnend um 12.30 Uhr, mit Massenstarts ausgetragen. Bedingt durch nahezu 60 Starter allein in der BW-Pokalklasse, müssen zwei Halbfinale und ein Wertungslauf ausgetragen werden. In den beiden Deutschen Meisterschaftsklassen, 125 ccm und der hubraumoffenen Open, sind zwei Wertungsläufe zu absolvieren. 

Dank der vielen Firmen, die als Sponsoren den MSC Schweighausen stärken, gelang es Mario Gehring und Rainer Randack wieder, ein informatives Programmheft zu erstellen, das den Zuschauern kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Da drei Klassen am Sonntag auf den 1480 Meter langen Rundkurs starten, wird ein entsprechend hochkarätiges Fahrerfeld auf dem Pflingstberg erwartet: „Die deutsche Bundesliga im Motocross-Sport hat ihre Nennung abgegeben", lässt die Rennleitung verkünden. Um starken Staubbildungen vorzubeugen, kann nun erstmals auf eine Sprenkelanlage rundum zurückgegriffen werden, so die Streckenverantwortlichen Silvan Zehnle und Pierre Mark. Ganz gleich, wo der Zuschauer sich platziert, er kann nahezu vollständig das Renngeschehen ohne Sichtbehinderung verfolgen, so steht es im Abnahmeprotokoll der Schweighausener MX-Stecke zu lesen.

Die Anlage ist für bis zu 40 Fahrer pro Klasse zugelassen, davon werden 24 Teilnehmer in erster Reihe am Startgitter stehen können. Der Massenstart verspricht wiederum spektakuläre Szenen, da er nun wiederholt mit einer ,,Holeshot-Prämierung" (Start-Sieg) ausgeschrieben wurde - das heißt derjenige, der als erster die Startgerade hoch in die erste Kurve geht, bekommt eine zusätzliche Prämierung.


Weitere Artikel

Anzeige Ortenau

Chinesische Küche in großzügigem Ambiente
RUST. Früher war die chinesische Familie Wang im „Goldenen Drachen" in Burgheim. Dann erwarben sie die Räumlichkeiten im einstigen Bekleidungshaus ,,Gallehr&...

Anzeige Ortenau

Genuss in stilvoller Atmosphäre
OFFENBURG. Genießen und Verweilen: Zum 63. Mal findet von Freitag bis Montag, 23. bis 26. September, das traditionelle Ortenauer Weinfest in Offenburg statt. Nebe...

Anzeige Ortenau

Alles unter einem Dach
ETTENHEIM. Von nun an ist alles unter einem Dach: Gebündelte Kompetenz zur Förderung des Wohlbefindens bietet die Oberle-Gruppe in Ettenheim. Nach umfangreichen U...