- Anzeige -

Forst live in Offenburg: Forst und Landschaftspflege im Fokus

Mi, 29. März 2023

Anzeige Vielfältiges Programm: Die neuesten Forstmaschinen und traditionelle Holzaufbereitung. Dazu: Lumberjack- und Hot-Saw-Wettbewerb am Samstag

Modernste Forstmaschinen, aber auch traditionelle Holzaufbereitung sind Themen bei der Forst live am Wochenende.

Bereits jetzt sind alle Standflächen ausgebucht. „Einen solchen Andrang auf unseren Flächen habe ich bisher noch nicht erlebt", freut sich Projektleiter Volker Matern in einer Pressemitteilung. Insgesamt präsentieren sich 340 Aussteller aus 15 Ländern, unter ihnen auch 31 Neuaussteller, die das erste Mal in Offenburg dabei sind.

Eine räumliche Neuerung wird es besonders für die Wild & Fisch-Fans geben. Denn dieser Bereich wird erstmals in der neu eröffneten Edeka-Arena stattfinden und die Besucher gleich beim Betreten der Messe über Jagen, Fischen, Outdoor und Natur informieren.

„Wir haben wieder einen Messemix zusammengestellt, der die aktuellen Entwicklungen aufnimmt. Gerade durch die steigenden Energiepreise haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Technik rund um die Brennholzaufbereitung zu vertiefen. Ein Thema, welches sowohl für Laien, semiprofessionelle und professionelle Holzmacher von hoher Bedeutung ist", so Matern.

Die zahlreichen Anbieter von Forstspezialmaschinen zeigen, wie sehr sich die Forst live als Marktplatz in der maschinellen und motor-manuellen Holzaufbereitung etabliert hat. Aber auch Maschinen für die Landschaftspflege bilden einen eigenen Sektor der Demonstrationsmesse. Ebenfalls erwähnungswert ist, dass sich Interessierte im Rahmen der Forst live über die Ausbildung zum Forstwirt sowie über diverse Studiengänge der Forst Baden-Württemberg und den Forsthochschulen informieren können.

Ein besonders sehenswertes Highlight bildet der Lumberjack- und Hot-Saw-Wettbewerb am Samstag im Freigelände. Hier können Besucher bestaunen, wie sich starke Sportler unter Beweis stellen. Beim Hot-Saw-Wettbewerb werden mit Hilfe getunter Motorsägen drei vollständige Holzscheiben aus einem 46 Zentimeter dicken Holzblock gesägt. Beim Lumberjack werden die drei kraftvollen Disziplinen Standing Block Chop, Sigle Buck und Stock Saw von den Sportlern absolviert. Hinter Standing Block Chop verbirgt sich das Durchschlagen eines 30 Zentimeter senkrecht befestigten Holzblocks mit einer Axt. Und beim Single Buck wird mit Hilfe einer Handsäge eine Scheibe von einem 46 Zentimeter dicken Holzblock abgeschnitten. Die Disziplin des Stock Saw verlangt das Absägen zweier Holzscheiben von einem 40 Zentimeter dicken horizontal befestigten Baumstamm. Dabei wird eine Scheibe mit einem Aufwärtsschnitt und eine mit einem Abwärtsschnitt gesägt.

Alle Disziplinen verlangen den Sportlern absolute Höchstleistung und Präzision ab und bieten Spannung pur beim Zuschauen. Insgesamt werden zwölf Teilnehmer am Wettbewerb teilnehmen. Darunter der belgische Meister und der deutsche Vizemeister im Lumberjack. BZ

Eintrittskarten können unter www.forst-live.de gebucht werden. Das Supersparticket ist ab 14 Euro, das Flexticket ab 16 Euro und das Superflexticket ab 18 Euro erhältlich. Für jede Ticketart steht ein begrenztes Kontingent zur Verfügung.


Weitere Artikel

Anzeige Freiburg

St. Georgener Weintage: Weinseligkeit in Wendlingen am Wochenende
Die St. Georgener Vereine laden alle Weinfreunde und Genießer vom 10. bis 13. Mai zu den Weintagen ein. In den Gassen, Höfen und Lauben des Ortsteils Wendlingen e...

Anzeige Freiburg

Black Forest Lodge Feldberg: Herzensprojekt mit Pool
Die Gessler Collection schreibt eine Erfolgsgeschichte im südbadischen Tourismus weiter: Ende März wurde in Feldberg-Altglashütten der zweite Bauabschnitt der Bla...

Anzeige Freiburg

Voltron Nevera Coaster im Europa-Park: Die neue Achterbahn bricht Rekorde
Der Voltron-Nevera-Coaster im Europa-Park ist eine Bahn der Superlative. Sie ist ganz neu und der spektakuläre Anziehungspunkt im kroatischen Themenbereich.