- Anzeige -

Martinimarkt in Ettenheim

Do, 02. November 2023

Anzeige Am 4. und 5. November: breites Marktangebot, geöffnete Geschäfte, Martiniausstellung im Bürgersaal und vieles mehr

Unzählige Händlerstände laden zum Flanieren durch die Ettenheimer Innenstadt ein.                         STADT ETTENHEIM (2)

Am Samstag, 4. November, ab 9 Uhr, und Sonntag, 5. November, ab 11 Uhr, können sich die Besucher des Martinimarkts in Ettenheim wieder auf eine besondere Jahrmarktatmosphäre freuen. Schauen und kaufen, Freunde und Bekannte treffen, ein Schwätzchen halten, das ist beim Martinimarkt angesagt.
Breites Marktangebot und geöffnete Geschäfte
Traditionell bieten wieder rund 200 Marktbeschicker ihre Waren an. Alles, was einen Jahrmarkt interessant macht, von Körben, Schmuck, Strickwaren, Vorhängen, Textilien aller Art über Haushaltshelfer bis Spielwaren gibt es am Martiniwochenende zu erwerben. Natürlich dürfen auch Süßigkeiten, Gewürze, Imkerprodukte, unterschiedlichste Teesorten und diverse Dinge, die es unter dem Jahr seltener zu kaufen gibt, nicht fehlen.
An beiden Tagen haben auch die Ettenheimer Einzelhandelsgeschäfte geöffnet. Der Markt ist weit über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus bekannt und bietet ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt. So kommen auch die kleinen Besucher auf ihre Kosten, beispielsweise bei einer vergnüglichen Karussellfahrt.

Fassanstich mit Verkostung am Samstag
Am Samstag eröffnet Bürgermeister Bruno Metz um 11 Uhr im Rohanhof den Martinimarkt mit dem Fassanstich, musikalisch umrahmt von der Stadtkapelle Ettenheim. Traditionell ist das Fass nicht mit Bier, sondern mit Ettenheimer Martiniwein vom Weingut Weber gefüllt. Diesen ersten Wein des Jahres beschreibt und analysiert Winzermeister Michael Weber für das durstige Publikum, das im Anschluss zur Gratis-Verkostung geladen ist.

Kunst im Doppelpack bei der Martiniausstellung
Tradition hat auch die Martiniausstellung im Bürgersaal. In diesem Jahr können die Marktbesucher gleich zwei Kunstausstellungen im Rathaus besuchen.
Eine davon trägt den Titel „Dankbarkeit“ und zeigt Malereien der Ukrainerin Daria Bezkosta. Bezkosta wurde 1996 in Sumy in der Ukraine geboren. Gemeinsam mit ihrer Mutter lebt sie aufgrund des Krieges seit März 2022 in Ettenheim. Die intelligente junge Frau ist seit ihrer Geburt körperlich behindert und besuchte einen speziellen Bildungskomplex in Sumy. Dort lernte sie mit den Füßen am Computer zu tippen und zu lesen.
Im Alter von elf Jahren entdeckte sie die Kunst für sich, begann zu malen und lernte vier Jahre lang bei einem Lehrer für Bildende Künste. Statt mit ihren Händen ist sie mit ihren Füßen kreativ und malt mit den Zehen. Sie stellte ihre Werke bereits mehrfach in Sumy und Kiew aus - und nun auch in Ettenheim. Die Gemälde der jungen Künstlerin zeigen unter anderem Orte und Landschaften ihrer ukrainischen Heimat. In einigen verarbeitet sie auch die Eindrücke und Geschehnisse des Krieges. 

Allerlei Leckereien dürfen nicht fehlen.
Allerlei Leckereien dürfen nicht fehlen.

Zeichnen sei das Einzige, mit dem sie sich ausdrücken könne. Sie sei Optimistin und möchte, dass möglichst viele Menschen von ihrem Talent erfahren, so Bezkosta.
Parallel zur Ausstellung im Bürgersaal kann im Obergeschoss des Rathauses auch die Foto-Ausstellung „Die Natur rund um Ettenheim“ des ansässigen Naturfotografen Wolfgang Hoffmann besichtigt werden. Beide Ausstellungen sind an den Markttagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet.


Weitere Artikel

Anzeige Kaiserstuhl

Dauerausstellung "Faszination Gold" im Sparkassen-Finanzzentrum Freiburg: Goldene Zeiten
Die Kassenhalle im Sparkassen-Finanzzentrum Freiburg hat ein neues Gesicht bekommen - und im Mittelpunkt steht nun ein wertvolles Edelmetall: Gold. Eine Dauerauss...

Anzeige Kaiserstuhl

Betriebe laden zur Leistungsschau in Königschaffhausen
Die Planungen und Vorbereitungen sind abgeschlossen, am Wochenende vom 20. und 21. April ist es so weit: Firmen und Betriebe aus Königschaffhausen präsentieren si...

Anzeige Kaiserstuhl

Psychiatrische Fachpflegeeinrichtung "Sinnighofen" in Breisach: Neuer Raum für Menschen mit Unterstützungsbedarf
Am 13. Mai ziehen knapp 100 Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Haus „Sinnighofen“ in Bad Krozingen in den Neubau nach Breisach. Träger der psychiatrischen Fachpfl...