- Anzeige -

Markgräfler Gutedeltag am 18. Mai: Genuss an vielen Stationen

Di, 16. Mai 2023

Anzeige Fest entlang der Badischen Weinstraße: reiches Wein- und Sektangebot vom Veranstalter "Markgräfler Wein" und Live-Musik von Blas- und Gesangsvereinen, Tanz- und Jazzmusikgruppen

Nicht nur wie zuletzt hier in Zunzingen erwarten die Veranstalter zum Weinwandertag wieder volle Straßen. Foto: MPS

Der Gutedel ist die Weinsorte des Markgräflerlands schlechthin. Um dieser spritzigen, leichten Rebsorte zu huldigen, haben sich die Winzer und Winzerinnen der regionalen Weinbaubetriebe zum mittlerweile traditionellen Markgräfler Gutedeltag an Christi Himmelfahrt zusammengetan.

VERKOSTUNGEN AUF BADISCHER WEINSTRABE

Bereits zum 13. Mal findet der traditionelle Markgräfler Gutedeltag an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 18. Mai, zwischen Müllheim und Staufen auf der Badischen Weinstraße statt. Dann gilt es für Wein- und Wanderfreunde die herrliche Aussicht auf der 14 Kilometer langen Strecke zu genießen und die vielen Nuancen des Gutedels aus den verschiedenen Weinbaubetrieben kennenzulernen. Natürlich lässt sich die Strecke auch mit dem Fahrrad oder auf Inlineskates erfahren. Auch dürfen die hochwertigen und mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Winzersekte nicht fehlen.

ERÖFFNUNG IN STAUFEN

Rund 30 Weinbaubetriebe, darunter die Winzergenossenschaften, kleine und große private Weingüter, sorgen an markanten Punkten entlang der Wegstrecke und natürlich in den Dörfern, die an der Gutedeltagstrecke liegen, für weinselige Angriffe auf die Geschmacksknospen der Besucher. Für den kleinen Hunger werden von den gastronomischen Betrieben teils Markgräfler Spezialitäten oder Speisen mit mediterraner Note gereicht.

Eröffnet wird der Gutedeltag von der Markgräfler Weinprinzessin Franziska Hofmann um 11 Uhr im Kapuzinerhof in Staufen. Dann werden auf der Strecke zwischen Staufen und Müllheim Tausende von Besuchern zur größten Gutedelweinprobe der Welt, so der Verein "Markgräfler Wein" als Veranstalter, erwartet.

Auch einen "Roten", eine Spielart der Gutedeltraube, gibt es an den Ständen der Weinbaubetriebe entlang der Wanderstrecke auf der Badischen Weinstraße. Foto: MPS
Auch einen "Roten", eine Spielart der Gutedeltraube, gibt es an den Ständen der Weinbaubetriebe entlang der Wanderstrecke auf der Badischen Weinstraße. Foto: MPS

MEHR ALS 100 WEINE UND SEKTE

Nur alle zwei Jahre findet übrigens dieser Gutedeltag entlang der Badischen Weinstraße statt. Sie führt durch eine der schönsten Gegenden des Markgräflerlands mit seinen hügeligen Reblandschaften und den idyllischen Weinorten wie Grunern, Ballrechten-Dottingen, Laufen, Britzingen und Zunzingen. Und dort wird auch einiges, inklusive eines musikalisches Rahmenprogramms geboten. Dabei werden Blasmusik und Gesangsvereine sowie Tanz- und Jazzmusikgruppen die Besucher unterhalten. Mehr als 100 Gutedel-Weine und Winzersekte können verkostet werden. Mit seinem vielfältigen Angebot und Programm ist der Gutedeltag inzwischen zu einem Erlebnistag für Jung und Alt, für Familien, Cliquen, Clubs und Vereinen geworden.

WEINWANDERER HABEN VORFAHRT

Am Gutedeltag haben Fußgänger, Radfahrer und Inlineskater auf der L125 Vorfahrt. Sie ist bereits von 9 Uhr an bis 18 Uhr für alle Arten von motorisierten Fahrzeugen gesperrt. Von 18 Uhr an steht ein Bustransfer zur Verfügung, der, ausgehend von den beiden Endstationen in Müllheim und Staufen, die Gäste in die verschiedenen Orte entlang der Strecke zurück bringt.

Wieder im Angebot ist ein zusätzlicher Halt am Müllheimer Bahnhof. Besonders im Markgräflerland ist heute der Gutedel mit rund 40 Prozent Anbaufläche die dominierende Sorte.          mps


Weitere Artikel

Anzeige Breisgau

Trachtenkapelle Bollschweil: 160 Jahre und kein bisschen leise
Und dafür hat der Traditionsverein gleich ein ganzes Festwochenende auf die Beine gestellt. „Das geht natürlich nur, weil wir so hilfsbereite und motivierte Mitgl...

Anzeige Breisgau

Weingut Horst und Petra Konstanzer in Ihringen: Ein kleines, aber feines Weingut
Etwas versteckt in der Quellenstraße in Ihringen liegt das Weingut von Horst und Petra Konstanzer. Klein, aber fein, könnte das Motto des Betriebes lauten.

Anzeige Breisgau

Wasenweiler Weinhaus: Mit alltagstauglichen, reinen Weinen in die Zukunft
Den für den Kaiserstuhl typischen Burgundersorten gilt beim Wasenweiler Weinhaus besondere Aufmerksamkeit. Sortenrein, klar und damit unverkennbar sollen sie künf...