Markgräfler Musikherbst

Freitag, 16.09.2022

Anzeige |

Anaëlle Tourret HARALD HOFFMANN

Der Markgräfler Musikherbst gilt als eine musikalische Perle in der Kammermusik. An ausgewählten Orten spielen Solokünstler und Ensembles. Start ist am kommenden Sonntag, 18. September, mit einem Soloprogramm in der Klosterkirche St. Cyriak in Sulzburg. Die junge Anaëlle Tourret - Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und Soloharfenistin des NDR-Elbphilharmonie-Orchesters wird das Festival eröffnen. 

Musik in ihrer Vielfalt zu schaffen ist das Beste, was der Mensch im Laufe seiner Existenz aus sich hervorgebracht hat. Das Erlebnis von großer Kunst und Musik lässt uns unseren inneren geistigen Reichtum fühlen, es hebt uns über uns selbst hinaus und macht uns glücklich. Das ist vielen Menschen in der vergangenen Corona-Pandemie bewusst geworden. Der Markgräfler Musikherbst ist eines von vielen Festivals, die sich mit Hilfe großzügiger Sponsoren wieder auf den Weg machen, das Musik publikum zu begeistern und in eine lebenswerte Zukunft zu begleiten.

In den sechs Konzerle ten, die vom 18. September bis 2. Oktober in stimmungsvollen Räumen verschiedener Ortschaften des Markgräflerlandes stattfinden, ist das Thema die Kammermusik: der hochintelligente, spielerische, intime und leidenschaftliche Diskurs mehrerer Musikinstrumente. Werke von Bach bis zum Arrangement schottischer Volksmusik, gespielt von herausragenden Künstlern stehen auf dem Programm.


Das zweite Konzert findet am Samstag, 24. September, 20 Uhr mit dem Maxwell Quartet in der evangelischen Kirche in Alt-Weil statt. Ein Tag später, am Sonntag, 25. September, tritt das Quartett gemeinsam mit dem Macher des Guido Heinke in der Martinskirche in Müllheim (19 Uhr) statt. Das vierte Konzert spielen Rita D'Arcangelo (Flöte) und Jakub Kosciuszko (Gitarre) in der evangelischen Kirche in Grenzach-Wyhlen. Im Schloss zu Bad Krozingen musiziert am Samstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr, das Trio Egmont. Den Abschluss bilden Benedict Kloeckner (Violoncello) und Suzana Bartal am Klavier am Sonntag, 2. Oktober, 18 Uhr, im Stubenhaus , in Staufen. Das Repertoire der Künstler und Künstlerinnen reicht von Bach, Scarlatti, Liszt über Haydn und Schumann bis zu Brahms, Beethoven, Giuliani, Schubert und vielen mehr.

Weitere Infos: www.markgraefler-musikherbst.de
Vorverkauf: www.reservix.de


Weitere Artikel

Anzeige Markgräflerland

Winzergenossenschaft Wolfenweiler in Schallstadt: Stimmungsvolles Ambiente im Weinkeller
Zum 14. Mal verwandelt die örtliche Winzergenossenschaft ihre Weinkeller am kommenden Wochenende zu einem vorweihnachtlichen Schauplatz. Nach zwei Jahren pandemie...

Anzeige Markgräflerland

Müllheimer Gewerbeverein: Adventsaktionen und Gewinnspiel vom 1. bis 23. Dezember
Beim Müllheimer Einzelhandel ist in der Vorweihnachtszeit einiges geboten. So haben die Verantwortlichen des Müllheimer Gewerbevereins zahlreiche Mitgliedsbetrieb...

Anzeige Markgräflerland

Riesenrad, Kinder-Skipiste und Adventsmarkt: Rasanter Winterzauber im Freizeitpark
Der Europa-Park läutet die Vorweihnachtszeit ein und beginnt seine 21. Wintersaison. Mit 3000 Tannenbäumen aus der Region, 10000 bunten Christbaumkugeln, mit Lich...