Extra

Steakhouse & Livemusik-Bar Meat & Greet in Freiburg

Freitag, 07.02.2020 um 09:10 Uhr

Anzeige Fleischgelüste und Kulturgenüsse unterhalb des Freiburger Europaplatzes

Greet
Sparkasse Freiburg
Metzgerei Reichenbach
südstar Welt der Getränke
Wie es in der neuen Ess- und Trinkörtlichkeit unterhalb des Europaplatzes angelaufen ist? „Raketenmäßig“, sagt Inhaber und Gastronom Filipos Klein – er hat dort, in den ehemaligen Räumlichkeiten des vegetarischen Restaurants El Haso und des White Rabbit vor gut zweieinhalb Monaten ein Steakhouse sowie eine Bar eröffnet. 

Klein, der seit 2009 in der Freiburger Gastronomie tätig ist, hat die Räumlichkeiten komplett neu gestaltet. Im Kellergewölbe herrschen unter weißgestrichener Decke und bruchsteinernen Wänden warme Farben vor, die Tische sind ebenso wie die mit orangebraunem Leder bezogenen Bänke aus robustem Holz. Für die Renovierung beider Lokalitäten hat Klein Investitionen von etwa 300000 Euro getätigt. Dabei wurden die Wände gestrichen, Industrie-Linoleum verlegt, die Elektrik, die Lüftung und die Möbel erneuert.

In der komplett neuen Küche bereiten drei Mitarbeiter Fleisch vom regionalen Metzger Reichenbach zu, laut Klein „der einzige Metzger in der Gegend, der ausschließlich seine eigene Zucht verkauft“. Die Fleischstücke kommen separat auf den Teller, Soßen und Beilagen werden dazu geordert. Serviert wird von 17.30 Uhr bis Mitternacht. Gut komme auch die Spezialkarte an, mit Ochsenkotelett, Chateaubriand, Tomahawk oder Flanksteak, so Klein: „Wir haben eine überschaubare Karte, bei den Hauptgängen ausschließlich Steaks. Dazu kommt ein Tagesfisch.“ Es gibt 70 Sitzplätze, eine Reservierung wird empfohlen.

Auch nebenan herrscht gemütlich-holziges Ambiente, allerdings eine Spur rustikaler: In der Livemusik-Bar bestimmt eine lange, L-förmige Holztheke das Bild, dazu kommen hohe Tische, teils aus Holzfässern, und Barhocker mit warmbraunen Lederbezügen, tropfenförmige Lampen. Die Gewölbenischen sind in warmen Rottönen ausgeleuchtet. Platz ist für 120 Feierwillige.

Neben der gut bestückten Spirituosenbar gibt’s Bier und Wein und an der Stirnseite des Gewölbes eine Bühne. Dort findet jeden Donnerstag Karaoke und einmal im Monat eine Club-Party statt. Dazu kommen Live-Bands wie Diego & Pili, das Quartett Gentle Session, die Diego’s Canela Band oder das Fire-of-Soul-Quintett. Während der Fasnacht, am 22. und 23. Februar, finden schon ab 16 Uhr Partys statt, ansonsten ist ab 19.30 Uhr geöffnet.

Außerdem plant Klein feste Formate wie After-Work-Partys oder Studentenpartys, auch eine offene Bühne soll es geben. „Wir wollen hier Kultur reinbringen“, erklärt er. Die Veranstaltungen werden hauptsächlich bei freiem Eintritt durchgeführt, nur bei namhaften Bands wird es nicht ohne gehen, meint Klein, der sich auf viel Leben im Untergrund freut. anfe
  

Weitere Artikel

  • Anzeige Extra

    Rast-Reisen: Urlaub für alle Sinne

  • Bock auf Berge, Lust auf Meer oder rein ins Stadtgetümmel – so vielseitig die Urlaubswünsche sind, so breit gefächert ist das Angebot von Rast-Reisen in Hartheim. Auf der Urlaubsmesse