Extra

Freiburger Technologiestiftung schreibt 14. Innovationspreis aus

Donnerstag, 11.10.2018 um 04:50 Uhr

Anzeige Kreative Ideen gesucht

Hinter Innovationen stecken immer jede Menge kluger Köpfe und viel Arbeit. Es ist also nicht verwunderlich, dass in Freiburg eigens dafür ein Preis ins Leben gerufen worden ist. Bereits zum vierzehnten Mal wird der Freiburger Innovationspreis ausgeschrieben, der alle zwei Jahre verliehen wird. Die mit 7500 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Technologiestiftung Biomed Freiburg und dem Freiburger Medizintechnikunternehmen Stryker Leibinger gestiftet und von der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau unterstützt.

Den ausgezeichneten Unternehmen soll regional zu mehr Aufmerksamkeit verholfen werden. Dabei werden ausschließlich Vorschläge, Produkte, Materialien, Konzepte oder Forschungsergebnisse in die Wertung aufgenommen, die in der Praxis anwendbar und marktfähig sind. Besonders wird auf den Innovationsgrad und die wirtschaftliche Bedeutung geachtet. Teilnehmen können kleine und mittlere Unternehmen aus Freiburg und den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald. Eine unabhängige Jury benennt die Sieger. 
Technologiestiftung BioMed Freiburg
Ausgezeichnete Innovatoren

Mit dem Freiburger Innovationspreis 2017 sind fünf Unternehmen ausgezeichnet worden:

- Blue Inductive: Das im April 2016 aus dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) heraus gegründete Spin-off entwickelt berührungslose Ladesysteme zum Laden von Elektroautos und mobilen Robotern – schnell, einfach und automatisiert. Damit werden störende Ladekabel überflüssig.

- A. Hettich: Die 2015 aus einer Forschungsgruppe der Freiburger Klinik für Tumorbiologie hervorgegangene Entwicklungsabteilung des Medizintechnikherstellers A. Hettich fokussiert ihre Aktivitäten auf die duale Zentrifugation als Werkzeug für die Herstellung von pharmazeutischen Nanopartikeln, die Verbesserung der Pestizidanalytik in Lebensmitteln und die Untersuchung von Blut- und Gewebeproben.

- M 10 Industries AG: Der Hochleistungsstringer Kubus des 2011 gegründeten Freiburger Maschinenbauers M10 Industries AG ist weltweit der einzige Stringer, der ein gesamtes PV-Modul in einem einzigen Lötprozess verbinden kann. Bis zu 5000 Solarzellen pro Stunde können damit verlötet werden, da das Einlegen einzelner Strings – wie bei marktüblichen Stringern üblich – entfällt.

- Resu-Sci-Tec: Kehrt nach einer Reanimation der Sauerstoff in das unterversorgte Gewebe zurück, entstehen hochgiftige Stoffe, die oft zum Tod des Patienten oder zu einer schweren Hirnschädigung führen. Ein neuartiges Behandlungskonzept, das derartige Reperfusionsschäden vermindern soll, wurde am Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen entwickelt. Technische Voraussetzung für diese innovative Behandlung ist das prämierte mobile Kreislauf-Unterstützungsystem namens „Cird“ des 2010 gegründeten Spin-off Resu-Sci-Tec.

- Telocate: Telocate, ein im September 2014 gegründetes Spin-off der Universität Freiburg, hat mit „Assist“ ein Smartphone-Navigationssystem in Gebäuden entwickelt, das unter Verwendung akustischer Signale eine höhere Genauigkeit und Zuverlässigkeit aufweist als bestehende technische Lösungen.

Freiburger Innovationspreis 2019: Mehr Informationen und Bewerbung im Internet unter www.freiburg.de/innovationspreis. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2019.Für den Abschlussvortrag konnten die Organisatoren Richard David Precht gewinnen, der zum Thema „Moral und Verantwortung – warum wir anders handeln als wir denken“, sprechen wird. Precht beschäftigt sich – sowohl basierend auf philosophischen Fragestellungen als auch auf aktuellen Forschungsergebnissen – mit der Moralität und Ambivalenz der Menschen. Im Anschluss wird Precht sein Werk „Jäger, Hirten, Kritiker – eine Utopie für die digitale Gesellschaft“, signieren.

TECHNOLOGIE STIFTUNG BIOMED

BIOMED FREIBURG

Die Technologiestiftung Biomed Freiburg berät und unterstützt Start-ups und junge Unternehmen. Zur Förderung von Innovationen und Technologien steht seit 1998 der Bio-Tech-Park Freiburg in der Engesser Straße zur Verfügung, der in den kommenden Monaten erneut um rund 500 Quadratmeter auf dann 5400 Quadratmeter erweitert wird.

Vorstand
Hanna Böhme
Michael Richter (Stellv.)

Träger
• Stadt Freiburg im Breisgau
• Albert-Ludwigs-Universität
• IHK Südlicher Oberrhein
• Wirtschaftsverband industrieller Unternehmen Baden
• Handwerkskammer Freiburg
• Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau

Weitere Artikel

  • Anzeige Extra

    14. Freiburger Mittelstandskonkress

  • Zielgerichtetes Agieren in wirtschaftspolitisch unsicheren Zeiten: Das ist die Herausforderung der Unternehmen heutzutage. Und so ist der Mittelstandskongress am Mittwoch, 17. Oktober, 9 bis 16.45