Extra

Hotel-Restaurant Rappen am Münsterplatz in Freiburg hat neu eröffnet

Samstag, 07.12.2019 um 07:50 Uhr

Anzeige Im Freiburger Hotel-Restaurant Rappen freut man sich seit der Neueröffnung im November über regen Besuch

Franz Keller
Sparkasse Freiburg
Maler Menz GmbH
Weingut Fritz Waßmer
Burgold & Söhne
Färber
Tee Peter Kaffee
Schafferer Grossküchen Freiburg
Sexauer
Es weht frischer Wind im Hotel- Restaurant Rappen auf dem Münsterplatz. Nach umfangreicher Sanierung und mit neuem Pächter feierte das Traditionshaus Anfang November als Boutiquehotel seine Wiedereröffnung. Auch das Restaurant wurde neu gestaltet – sowohl kulinarisch als auch einrichtungstechnisch. „Wir wollen den Rappen zu einem Haus machen, in dem sich Freiburger und Touristen willkommen fühlen“, so Toni Schlegel, der als neuer Pächter die Zügel in der Hand hält.

Nachdem das Gebäude auf der Nordseite des Münsterplatzes in den Rohbauzustand zurückversetzt wurde, erstrahlt das Hotel- Restaurant in neuem Glanz. Die Zimmer haben neue Bäder und einen neuen Zuschnitt bekommen. 13 Zimmer, drei Suiten und ein Ferienappartement mit insgesamt 40 Betten beherbergt der Rappen. Bei der Einrichtung wurde Wert auf Qualität gelegt: Alle Zimmer sind mit Boxspringbetten ausgestattet. Lampen aus Italien, hochwertige Tapeten und Akzente im angesagten Retro-Chic verleihen den Zimmern individuellen Charme. Der Postkartenblick auf Münster und Münsterplatz scheint sich großer Beliebtheit zu erfreuen. „Momentan sind wir ausgebucht“, freut sich Schlegel.
  
Das Traditionshaus wurde komplett saniert. FOTO: RAPPEN
Das Traditionshaus wurde komplett saniert. FOTO: RAPPEN
Der erfahrene Gastronom, der bereits das Greiffeneggschlössle, Webers Weinstube, das Deutsche Haus und den Ganter-Brauereiausschank auf der gegenüberliegenden Münsterplatzseite führt, plant Synergien zwischen den Betrieben zu entwickeln. Schon jetzt können Hotelgäste ihr Essen in allen Schlegel-Restaurants einnehmen.

Mit der Unterstützung von Betriebsleiterin Alisa Umhauer und Küchenchef Manuel Behrla hat Schlegel den Restaurantbetrieb im Rappen komplett umgekrempelt.

Ihre Vision: Tradition bewahren und mit Neuem kombinieren. Die Einrichtung harmoniert mit den erhaltenen Decken und Verschalungen. Moderne Retro-Möbel und Goldakzente sind eine Reminiszenz an die 60er-Jahre, in denen das Haus erbaut wurde. Bilder von Freiburg und Schwarzwald bringen regionales Flair ins Restaurant, das mit rund 120 Plätzen und Sonnenterrasse aufwartet. Neben dem gemütlichen Kaminzimmer, gibt es auch einen großzügigen Nebenraum mit 45 Plätzen, welcher für Privat- und Betriebsfeiern genutzt wird. 
  
Auf der Karte stehen badische Klassiker von Tafelspitz bis Hirschrücken sowie vegetarische Hauptgerichte. Mit einer Auswahl an Steakspezialitäten will sich der Rappen von umliegenden Restaurants abheben. Das hochwertige Dry-Aged-Fleisch wird auf dem 800-Grad-Oberhitzegrill zubereitet. Zu einem guten Essen darf natürlich auch der passende Wein nicht fehlen. Vom badischen Burgunder über französischen Bordeaux bis italienischen Chianti: Für seine Weinbar hat der Rappen mit professioneller Unterstützung eine große Auswahl kreiert.

Dass auch das Freiburger Publikum den Rappen für sich wiederentdeckt, freut Schlegel besonders. Hemmungen abzubauen und den Münsterplatz für Einheimische wieder attraktiv zu machen, ist dem gesamten Team ein großes Anliegen. Sina Elbers
  
Wir Gratulieren!

Weitere Artikel

  • Anzeige Extra

    Weihnachtsmarkt und Eisbahn in Saint-Louis

  • Durch einen Tannenwald können die Besucher beim Weihnachtsmarkt in Saint-Louis schlendern. An den kommenden Adventswochenenden laden wieder zahlreiche Aussteller ein, sich auf das bevorstehende Fest
  • Anzeige Extra

    Weihnachtseinkauf in der Freiburger Altstadt

  • Wenn statt Blättern leuchtende Sterne und funkelnde Lichter die Bäume der Freiburger Innenstadt schmücken und Menschen dicht gedrängt ihren Glühwein genießen, ist es wieder so weit: Die