25 Jahre Christof Mörchen Gartengestaltung in Grenzach-Wyhlen

Donnerstag, 25.11.2021 um 09:01 Uhr

Anzeige Engagiert für lebendige Gärten / Schwerpunkt liegt auf Privatgärten

Christof Mörchen (Mitte) mit seiner Lebensgefährtin Christine Ghenzi und Mitarbeiter Odin Gerlich hegen und pflegen Gärten mit Leidenschaft.

Donnerstag, 25.11.2021 um 09:01 Uhr

Auf das 25-jährige Bestehen seines Betriebs im Serrnusweg in Wyhlen kann Christof Mörchen dieser Tage zurückblicken. Das Aufgabengebiet von „Christof Mörchen Gartengestaltung“ beschreibt er so: „Wir sind ein kleiner Garten- und Landschaftsbaubetrieb, der sich gerne und hauptsächlich um die Gestaltung und Pflege von Privatgärten kümmert.“

Gartengestaltung Mörchen ist ein Meisterbetrieb: Inhaber Mörchen beschäftigt einen Gärtner in Vollzeit, seine Lebensgefährtin Christine Ghenzi ist der „Ruhepol“ des Betriebs. Der Kundenkreis, der auf viele Stammkunden baut, konzentriert sich auf die Doppelgemeinde Grenzach-Wyhlen, Rheinfelden und die Ortsteile bis nach Lörrach und Umgebung. Mörchen ist vollauf zufrieden mit der aktuellen Auftragslage:„Die Menschen investieren gerne in ihren Garten, der immer mehr die Funktion eines erweiterten Wohnraumes darstellt.“ 
  

Neben der Gestaltung und Umgestaltung von Gärten – von der ausführlicher Beratung bis zur baulichen Umgestaltung – liegt ein Arbeitsschwerpunkt bei fachgerechter Pflege der Gärten mit Gehölz- und Heckenschnitt, Rasenpflege und der Baumpflege.

Alte Gärten liegen dem 63-jährigen Inhaber besonders am Herzen. Waschbetonplatten, Kirschlorbeer, und Fichtenbestand prägten indes oft diese in die Jahre gekommenen Grünflächen. Sie ließen sich oft auch mit kleineren Eingriffen interessanter und lebendiger als bisher gestalten. Mit der Anlage von Trockenmauern, Treppen, Terrassen und Wegen, Zaunanlagen, Teichen und Bachläufen bietet der Betrieb vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten an, die der jeweiligen Situation angepasst werden können.

Christof Mörchen ist auch der Fachmann, wenn es um die für den jeweiligen Standort geeignete Pflanzungen geht. „Es ist möglich, einen Garten ganzjährig zum Blühen zu bringen, mit Stauden, Gehölzen, Gräsern, Zwiebelblumen. Und wenn dann noch etwas für die Insekten- und Vogelwelt herausspringt, umso besser“, erläutert Mörchen.

Der persönliche Kontakt und die individuelle Beratung sind für den Gärtnermeister von großer Bedeutung. Für ihn bedeutet der Garten auch persönlich sehr viel: „Mein Garten ist ein Ort der Entspannung und der Muße, ein Aufenthaltsraum im Freien. Leider kommt dieser oft zu kurz, weil die Zeit fehlt.“ Mörchen fand vor 32 Jahren den Weg von Düsseldorf an den Hochrhein. Der Liebe wegen. Die ersten Jahre hat er als Angestellter in einem Gärtnereibetrieb gearbeitet, 1996 hat der den Schritt in die Selbständigkeit gewagt. In Wyhlen hat er im Jahre 2008 ein großes Grundstück erworben, hier ist genügend Platz für den Gartengestaltungsbetrieb samt Wohnhaus. 
 


Weitere Artikel

Anzeige Lörrach
Vom adventlichem Ambiente sich inspirieren lassen, nach Kleinem oder Größerem stöbern, es sich gutgehen lassen und dabei Gutes tun – dazu laden die Einzelhändler und Kaufhäuser in Weil am
Anzeige Lörrach
KLEINES WIESENTAL. Mit seinen sanften Hügeln, ausgedehnten Wäldern, beschaulichen Tälern und einem weit verzweigten Wegenetz gilt das Gebiet des Kleinen Wiesentals als ein beliebtes
Anzeige Lörrach
Ziel des Vereins war es unter anderem, die Stärke von 100 Mitgliedern zu erreichen, um einen Vertreter im Schwarzwaldverein Freiburg zu haben.1922 geschah der Ausbruch des Nonnenmattweihers, bei dem