G’funde un doch wieder verlore

Dienstag, 10.05.2022 um 10:33 Uhr

Anzeige Lesestoff

Heinz Siebold. FOTO: HÖLLSTIN 

Dienstag, 10.05.2022 um 10:33 Uhr

Aafangs Friehjohr ziehn d Wanderschöfer us em Schwobeland durchs Tal. Es isch no chalt, aber uf de Felder gits scho eweng grien Gras z’ biiße. Unterwegswerde Lämmer gebore und mien gli stramm mitmarschiere. Eins vo de Junge bliibt immer emol liege und wer’s no findet nümmts mit heim un zieht des Mickerlemit eme Nuckelfläsche groß. Z’erscht in der Stube, derno im Stall. Un im Summer isch des gfundene Böckli s Spielzüg vo uns Chinder im Grasgarte hinterem Huus. Schassi hän mer eins emol tauft. Mer lehre ihm gumpe und lache üs kaputt, wenn er sich nit entscheide cha, weli vo de drei aaneghebte Gelrüebe er neh sott. Mer binde ihm e Seil um de Hals un wänn en wie e Hund spazierefüehre. Er bliibt aber stockstiif stoh un no wüsse mer, was bockig heißt. Mer luege ihm zwüsche d Bei und lehre, dass es Unterschied zwüsche Männli un Wiibli git. Er kriegt immer meh Wulle, un mir messe jede Tag mit eme Steckli, wie dick de Pullover isch. Im Herbscht würd de Schassi mit eme Seil im leere Chälberstall aabunde. De Unkel Fritzmacht Boxkampf mit ihm un wenn er uns Chleini ärgere will, losst er de Bock vom Seil, dass er uns butscht. Mir hüüle und renne zue der Oma. Die döberet mit em Fritz und wüscht uns d Tränemit em Schurz ab. Ame Morge isch e Lieferwage vorgfahre, s het lut g’rumplet un der Schassi isch nümmi do gsi. Er sei de andere Schoof uf d Alb noochzoge, sait uns der Fritz un grinst. Jetzt pläre mir Chnöpf so fescht, dass de Schurzzipfel vo de Oma pätschnass würd. Heinz Siebold

Heinz Siebold (Jahrgang 1950) ist Journalist und Autor. Er stammt aus dem kleinen Wiesental und lebt in Lahr.


Weitere Artikel

Anzeige Übersicht
Dort, hinter den urigen Balken des Hausener Fachwerkhauses hat er also einen Teil seiner Kindheit verbracht: Johann Peter Hebel, der als größter alemannischer Dichter verehrt wird. Auf dem Balkon
Anzeige Übersicht
„Die Freude an dieser Sprache beseelt jeden, der ihren Ausdrucks- und Klangreichtum erkannt hat. Wie Musik tönt es ihm im Ohr, wenn er ihre vertraute heimelige Weise hört. Er horcht beglückt auf
Anzeige Übersicht
Mr könnt sich jo freue drüber, dass uff de erschte Sit vun de Zittige nit Corona s erschte Thema isch un im Regionalteil nit die läschtige Statischtige mit de Incidenze un au nit selli Zahle vun