Extra

Kreuzgemeinde: Sanierung abgeschlossen

Samstag, 18.01.2020 um 00:00 Uhr

Anzeige Tag der offenen Tür im Haus an der Stiftskirche in Lahr am morgigen Sonntag

bühlereinrichtungen
IB Becherer
Werner Scheer GmbH
Schreinerei Bühler + Bühler
Huber Gebäudetechnik
Leser Bau GmbH
Deusch Gartengestaltung & Landschaftspflege GmbH
Brandschutzbüro Eisenbraun
Klaus Schwarzwälder Stukkateurmeister
Hilberer- Die Stukkateure
Oliver Wagenmann, Malermeister
Eineinhalb Jahre haben der Umbau und die Sanierung des ehemaligen Gemeindehauses am Doler Platz gedauert. Nun wird gefeiert, nicht zuletzt auch die Umbenennung des Gebäudes in das Haus an der Stiftskirche. 

Das Herzstück der evangelischen Kreuzgemeinde wird am heutigen Samstag, 18. Januar, um 10 Uhr eingeweiht. Die Bevölkerung ist zum Tag der offenen Tür am Sonntag, 19. Januar, eingeladen. Zunächst werden am Sonntag in einem Gottesdienst, der um 10.15 Uhr in der Stiftskirche beginnt, die neuen Kirchenältesten in ihr Amt eingeführt. Im Anschluss stehen von 11.30 Uhr bis 16 Uhr die Türen des neuen Gemeindehauses allen Interessierten offen, die mit einem kleinen Umtrunk begrüßt werden. Architekt Michael Conrad, dessen Vater Egon Conrad das Haus übrigens in den 1970er Jahren geplant hat, führt durch das Gebäude und erklärt, wie er das Gebäude an heutige Ansprüche angepasst hat. Zudem stehen in allen Räumen Ansprechpartner den Besuchern Rede und Antwort.

Rund 30 Handwerksbetriebe waren an der energetischen Sanierung des Hauses beteiligt, Wände wurden überarbeitet, neue Böden verlegt, bodentiefe Fenster eingebaut, neue Lampen installiert, die Küche erneuert, an den Saal ein Stuhllager angebaut, Balkone entfernt, ein Lichthof vor den Fenstern des Untergeschosses angelegt, das Flachdach ausgebessert. Der rund 225Quadratmeter große Saal ist mit einer mobilen Trennwand ausgestattet, so dass dort künftig zwei Veranstaltungen zeitgleich stattfinden können. Die Treppe im Foyer des Haupteingangs wurde entfernt, vor dem Foyer ein Windfang errichtet, ein größerer Aufzug eingebaut, in dem nun auch ein Rollstuhl Platz findet. Das Gebäude ist barrierefrei, dafür wurde der Vorplatz leicht angehoben, so konnte beim Haupteingang auf eine Treppe verzichtet werden.

Viel hat sich also getan im und am Haus an der Stiftskirche. Fortan findet dort nun auch wieder der Konfirmandenunterricht der Kreuzgemeinde statt, es treffen sich Jugendgruppen, Frauen- und Ältestenkreise, die Kantorei hält ihre Proben ab. Zudem ist das Diakonische Werk mit der Kindertagespflege, der Schwangeren- und Konfliktberatung, der allgemeinen Sozialberatung sowie Leitung und Verwaltung wieder am Doler Platz 7 im zweiten und dritten Stockwerk zu finden.

Das Dekanat sowie die Diensträume der Pfarrer Michael Donner, Markus Luy und Frank Schleifer befinden sich im vierten Stock. Im ersten Obergeschoss ist ab sofort das Bezirkskantorat zu finden. Geblieben sind alle Telefonnummern und Mailadressen. Drei Millionen Euro betragen die Kosten für Umbau und Sanierung. Davon übernimmt der Evangelische Oberkirchenrat in Karlsruhe 80 Prozent, die Kreuzgemeinde die restlichen 20 Prozent, hierbei fließt neben Privatspenden auch ein Teil aus dem Verkauf der Friedenskirche ein. ust
  
Diplomingenieure Conrad + Conrad Freie Architekten mbB BDA
Ortmann Ingenieurbüro für Vermessung GbR
Planungsbüro Schwendemann

Weitere Artikel

  • Anzeige Extra

    Steuerrecht: Freibeträge steigen

  • Pünktlich zum Jahreswechsel veränderten sich einige Regelungen im Bereich Steuern. So können Arbeitnehmer etwa eine höhere Verpflegungspauschale geltend machen, Steuerzahler mit Kindern stehen
  • Anzeige Extra

    Radiologie-Team Ortenau

  • Es war wahrlich keine leichte Geburt, und nur mit Hilfe von schwerem Gerät, sprich Kran, hat es der Junge geschafft, doch inzwischen leistet er schon seit Tagen gute Arbeit: Die Rede ist von dem