Elektro Ehret in Freiburg-St. Georgen

Dienstag, 01.12.2020 um 06:14 Uhr

Anzeige Elektro Ehret ist in St. Georgen eine feste Größe

Anton und Daniela Ehret sind stolz auf ihren Betrieb. SELB

Dienstag, 1.12.2020 um 06:14 Uhr

Egal ob der Herd kaputt ist oder der neue Kühlschrank ins Heimnetzwerk integriert werden soll – der Elektroinstallationsbetrieb Ehret ist zur Stelle. Mit 28 Mitarbeitern, inklusive sechs Azubis, hat der familiengeführte Meisterbetrieb Fachkräfte für viele Teilbereiche der Elektroinstallation. Neben Installation, Wartung und Reparatur von Hausgeräten gängiger Marken, wird man bei Ehret auch über Netzwerktechnik bei Neu- oder Umbauprojekten beraten. Die Spezialisten bei Elektro Ehret betreuen sowohl private als auch gewerbliche Kunden – und das seit bald 85 Jahren.

Gegründet im Jahr 1936, ist der Fachbetrieb tief in Freiburg-St. Georgen verwurzelt. Mitten im Ort, Am Dorfbach 12, führt Anton Ehret die Geschäfte in dritter Generation. Unterstützt wird er von Ehefrau Daniela Ehret. Der Betrieb hat sich eine treue Stammkundschaft und ein breites Portfolio erarbeitet. Mit ständigen Fortbildungen für die Mitarbeiter stellt Ehret sicher, dass sein Betrieb zukunftsfähig bleibt.

So auch im Bereich Netzwerktechnik: Sogenannte Smart-Home-Systeme werden immer beliebter und auch bei Ehret verstärkt nachgefragt. Gemeint ist die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten. So werden beispielsweise Heizung oder Sprechanlage über eine App steuerbar. Neben Smart-Home-Systemen richtet Elektro Ehret auch Ladestationen für Elektroautos ein. Beleuchtungs- und Sicherheitstechnik ist neben dem Hausgeräteservice ein festes Standbein des Meisterbetriebs.

Im Mittelpunkt steht immer der Kunde. „Gerade unsere gewerblichen Auftraggeber haben sehr unterschiedliche Anforderungen an ihre Haustechnik, die es zu erfüllen gilt“, so Anton Ehret. „Das Besondere an unserem Betrieb ist, dass wir sowohl kleine Reparaturen für unsere privaten Kunden vornehmen als auch große gewerbliche Projekte umsetzen“, fasst er zusammen.
   


Weitere Artikel

Anzeige Freiburg
TODTNAU. Vor einem Vierteljahrtausend, im Jahre 1770, hatte Leodegar Thoma, der Sohn eines Todtnauer Müllers, die geniale Idee, die Herstellung einer Bürste in mehrere Arbeitsschritte und auf
Anzeige Freiburg
Mariann’ Hot Stuff, das ist eine treffende Bezeichnung für das Wäschegeschäft, das am heutigen Freitag, 27. November, in der Kirchstraße in Staufen eröffnet wird. Edle Dessous und
Anzeige Freiburg
Coronabedingt musste der Energiefrühschoppen der drei Heizungsfachbetriebe Lassen, Baral und Kreuz, eine feste Institution im Kalender von Bauherren und Renovierern, im Herbst ausfallen. Doch manche