Bei der bhg Freiburg stehen attraktive Markteinführungen an

Donnerstag, 25.03.2021 um 07:31 Uhr

Anzeige Das Autohaus in der Lörracher Straße kennt die Menschen in der Region und hat für praktisch jeden automobilen Bedarf die passende Lösung

Lenken zuverlässig die Geschicke der bhg Freiburg zum Wohle ihrer Kunden: (von rechts) Karl Dörflinger (Filialleiter Vertrieb), Florian Becker (Leiter Verkauf Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge) und Bernhard Strecker (Leiter Verkauf Škoda und Audi). BHG

Donnerstag, 25.03.2021 um 07:31 Uhr

Mit einem sehr erfahrenen, regional bestens bekannten und vernetzten Führungsteam startet die bhg Autohandelsgesellschaft mbH Freiburg in die automobile Zukunft. Die Experten in der Lörracher Straße 4 machen mit einem attraktiven Mix an Marken, Produkten und Serviceleistungen aus dem VW Konzern die Menschen in Freiburg und der Region verlässlich mobil – und freuen sich aktuell auf die Markteinführung des ID.4, eines innovativen VW-Elektrofahrzeugs. 

Seit Jahrzehnten in der Region tätig, ist der Freiburger Karl Dörflinger Filialleiter für die bhg in Freiburg und damit gesamtverantwortlich für den Vertrieb. Als Verkaufsleiter für die Marken Audi und Škoda kehrte Bernhard Strecker, altgedienter Ansprechpartner in allen Mobilitätsfragen, zur bhg zurück. Der Kirchzartener kennt den Betrieb wie seine Westentasche, denn er war hier bereits zwischen 1971 und 2010 tätig als das Autohaus noch Baden-Auto hieß. Der 34-jährige Florian Becker, Vertriebsleiter für die Marke Volkswagen/Volkswagen Nutzfahrzeuge, verkörpert die nächste Generation und führt den VW-Bereich schon mehr als fünf Jahre erfolgreich an. Vor acht Jahren war er bereits im Betrieb Freiburg als erfolgreicher VW-Verkäufer tätig und kehrte, nach einem kurzen beruflichen Ausflug nach Berlin, aus Überzeugung an die alte Wirkungsstätte zurück.

Ausgeprägte automobile Fachkenntnis zeichnet die drei also aus. „In einer grünen Stadt wie Freiburg gehören sicherlich auch die innovativen Neuerscheinungen in der E-Mobilität dazu“, sagt Karl Dörflinger. Dabei weiß er natürlich, dass auch die Freiburger für unterschiedliche Zwecke und Einsätze maßgeschneiderte Automobile brauchen. „Wie in allen anderen größeren Städten haben auch wir hier in Freiburg viele tolle Autos – und das aus gutem Grund. Zum Einkaufen oder für die Mobilität in der Freizeit brauchen auch die Fahrrad-begeisterten Freiburger ihr Auto.“ Welches Fahrzeug für welchen Zweck Sinn macht und wirtschaftlich die günstigste Lösung ist, gilt es herauszufinden. Dies ist die Aufgabe des Freiburger bhg-Teams. „Wir haben sehr gute Lösungen und fast für jeden Kunden das richtige Produkt“, sagt Florian Becker. Elektrofahrzeuge gehören da selbstverständlich mit dazu.

bhg Autohandelsgesellschaft mbH

Nach dem e-Golf oder dem e-Up, die auf der Basis der klassischen Modelle den Übergang in die reine Elektromobilität bildeten, bietet Volkswagen nun auch mit dem ID.3 (Einführung 2020) und dem Ende März in den Markt kommenden ID.4 zwei reine Elektrofahrzeuge an, die durch eine Reichweite von bis zu 550 Kilometern mit einer Akkuladung schon eine sehr gute Alltagstauglichkeit erzielen. Gerade der ID.4, als Elektro-SUV mit Platz für die ganze Familie, spricht eine breite Käuferschicht an.

Auch die anderen Marken der bhg bieten attraktive Fahrzeuge dieser Kategorie an. Bei Škoda steht Ende April die Markteinführung des rein elektrisch angetriebenen Enyaq (SUV-Klasse) bevor. Der Premiumhersteller Audi stellt mit seinen Modellen aus der e-tron-Familie schon seit einiger Zeit qualitativ und optisch ansprechende Fahrzeuge für das obere Segment bereit, und bietet nun mit dem RS e-tron GT ein fahrdynamisches, sportliches und hochkarätiges Produkt an.

Es gibt keinen günstigeren Zeitpunkt als jetzt, ein Fahrzeug mit elektrischen Antrieben zu erwerben, stellt Bernhard Strecker fest. Die Hersteller werben mit günstigen Leasing-Angeboten, die auch von staatlicher Seite flankiert werden. Zudem ist die vergünstigte Dienstwagenversteuerung, von 0,5 Prozent für Hybride und 0,25 für reine Elektrofahrzeuge, für die Nutzer von Dienstfahrzeugen äußerst attraktiv.

Dabei ist auch klar: Die Elektromobilität allein kann den Bedarf am Markt aktuell noch nicht decken, wobei immerhin rund 40 Prozent aller Volkswagen-Fahrzeuge, die 2020 bei der bhg in Freiburg verkauft wurden, einen elektrischen oder teil elektrischen Antrieb hatten. „Auch wenn gerade in den Fuhrparks unserer Gewerbekunden die Elektromobilität verstärkt Einzug hält, wird es kurz- und mittelfristig nicht ohne Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor funktionieren“, sagt Karl Dörflinger.

Entscheidend für die richtige Wahl sind eine professionelle Bedarfsanalyse mit dem Kunden und das dazu passende Produkt. Hier hat die bhg für praktisch jeden Zweck eine passende Auswahl zu attraktiven Konditionen. „Wir kennen die Menschen in der Region, ihre Wünsche und freuen uns, diese erfüllen zu dürfen“, versichert Bernhard Strecker. Genau das sei es, was die Kunden von ihrem Autohaus der Zukunft mit einem umfassenden Produkt- und Serviceangebot für jeden Zweck auch erwarten könnten.

– Stromverbrauch der erwähnten und abgebildeten Fahrzeuge kombiniert in kWh/100 km: 21,5 – 12,9 (NEFZ); 29,1 – 14,9 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 526 – 251; CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 0. CO2-Effizienzklasse: A+; Spitzenleistung: 440 – 61 kW (600-83 PS)
  


Weitere Artikel

Anzeige Freiburg
Viele Jahre haben Sybille und Rudolf Plüddemann, Letzterer auch als Gründer, die Geschicke der Firmen Rückgrat Freiburg und Lörrach, Fitness-Loft und Verso Premium Resort gelenkt und südbadische
Anzeige Freiburg
Viele Fitnessbegeisterte fiebern dem Tag entgegen, an dem die Freiburger Rückgrat-Center ihre Pforten wieder öffnen dürfen. Für alle, die nach dem Lockdown so schnell wie möglich durchstarten
Anzeige Freiburg
Die Firma Riesterer Maler- und Stuckateurbetrieb gibt es seit 2019. Gegründet wurde das Handwerker-Startup von Alexander Riesterer mit nur zwei Mitarbeitern im Münstertal. Mit inzwischen schon 14