75 Jahre Autohaus Meyer in Endingen

Donnerstag, 14.10.2021 um 09:49 Uhr

Anzeige In den nächsten Jahren soll am Kreisverkehr an der L 113 ein neuer Firmensitz entstehen / Aktuell Jubiläumswochen mit Angeboten für Kunden

Auf 75 Jahre blickt das Autohaus Meyer in Endingen zurück (von links): Theofried und Christel Meyer, Anja und Christoph Meyer, Daniel Meyer sowie Gertrud und Richard Meyer. FOTO: MARTIN WENDEL

Donnerstag, 14.10.2021 um 09:49 Uhr

ENDINGEN. Das Autohaus Meyer an der Königschaffhauser Straße in Endingen feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Das familiengeführte Autohaus hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1946 zu einem modernen, innovativen Unternehmen entwickelt – und stellt die Weichen für die Zukunft und eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung.
   

Dr. Schnurr & Burkart Partnerschaft mbB

Christoph und Daniel Meyer, die den Endinger Traditionsbetrieb in der dritten Generation führen, planen die Umsiedelung an die L 113 an der nördlichen Stadteinfahrt von Endingen.

Der bisherige Standort an der Königschaffhauser Straße bietet dem Autohaus keinerlei Platz mehr für eine Erweiterung. Diese sei aber nötig, um den künftigen Anforderungen Rechnung tragen zu können, betonen die Firmeninhaber. Geplant ist der Bau eines zweigeschossigen Firmengebäudes samt Photovoltaikanlage und Schnellladefeldern für die E-Mobilität.

Es war 1946, als der begeisterte Mechaniker und Dieselmotoren-Spezialist Richard Meyer den Grundstein für sein Lebenswerk legte und mit unternehmerischem Weitblick, Fachwissen und Fleiß schon damals Werte definierte, die für seine Nachkommen heute noch wegweisend sind. Mit dem Bau einer kleinen Werkstatt und einer BP-Tankstelle wurde „Auto Meyer“ gegründet. Kurz nach der Gründung vertrat das Unternehmen die Marken NSU und Hanomag und reparierte Autos sowie Lastwagen aller Fabrikante und – ganz wichtig damals – Landmaschinen.

Bereits zehn Jahre später wurde mit dem Vertrieb von Ford-Fahrzeugen begonnen, Auto Meyer war damit der erste Ford-Händler am nördlichen Kaiserstuhl. Nach und nach wurde das Unternehmen ausgebaut und erweitert und modernen Erfordernissen und Kundenbedürfnissen angepasst. 1979 traten die Söhne Richard und Theofried Meyer nach der Umwandlung der Einzelfirma in eine Kapitalgesellschaft als Gesellschafter und Betriebsleitung ein. 1992 schied der Firmengründer aus der Geschäftsführung aus und übergab die Firma an seine Söhne.

Im Jahr 1999 stieg die dritte Generation ins Unternehmen ein. Christoph Meyer übernahm die Verantwortung für den Verkauf, 2006 trat sein Bruder Daniel Meyer als Leiter für Service und Technik in das Unternehmen ein. Im gleichen Jahr entstand nach dem Abriss der bisherigen Firmengebäude in nur neun Monaten ein moderner Neubau mit Kundenzentrum, Kfz-Direktannahme mit Prüfstand, Büro- und Sozialräumen und einem modernen Ersatzteillager. 2007 ernannte Ford das Autohaus Meyer zum Karosserie-Spezialbetrieb.

Das Ford-Autohaus Meyer an der Königschaffhauser Straße in Endingen feiert 75-jähriges Bestehen. FOTO: RUTH SEITZ
Das Ford-Autohaus Meyer an der Königschaffhauser Straße in Endingen feiert 75-jähriges Bestehen. FOTO: RUTH SEITZ

2016 haben Christoph und Daniel Meyer den Betrieb komplett übernommen und führen nun das Unternehmen. Es sei erklärtes Ziel, das Unternehmen mit Blick auf die vierte Generation erfolgreich weiterzuführen, betont Christoph Meyer. Die Industrie- und Handelskammer bescheinigt dem Endinger Traditionsunternehmen einen gelungenen Generationswechsel und eine zukunftsorientierte Ausrichtung in einer Branche, die sich technologisch und strukturell wandle. Um den damit verbundenen Anforderungen gerecht werden zu können, sei der seit langem geplante Standortwechsel eine wichtige Grundlage, unterstreicht Christoph Meyer. Das Firmenareal soll von derzeit 8000 auf 14000 Quadratmeter wachsen.

Aktuell stehen jetzt die Jubiläumswochen an, während denen das Autohaus ganz besondere Überraschungen für seine Kunden bereit hält: So gibt es von Samstag an eine Woche lang eine Premium-Autowäsche zum Sonderpreis, es gibt ein spezielles Reifen-Komfort-Paket, Jubiläumsangebote für die Fahrzeug-Finanzierung und zum Jahresende eine Rabattaktion im Werkstattbereich. Geplant ist auch eine Feier mit der ganzen Belegschaft, das Autohaus Meyer hat derzeit 25 Beschäftigte.

Einen großen Wunsch hat Christoph Meyer im Jubiläumsjahr: dass der Bau des neuen Autohauses am Kreisverkehr an der L 113 möglichst bald beginnen kann. Ruth Seitz
  


Weitere Artikel

Anzeige Freiburg
Es war ein Tag der Superlative im beschaulichen Kirchzarten: Die neue Calibration Factory von Testo feierte am vergangenen Freitag offiziell Eröffnung. Rund 19 Millionen Euro hat das Unternehmen als
Anzeige Freiburg
In dem Gebäude mit der modernen Fassade steckt eine ebensolche Technik. Neben den ebenerdigen klimatisierten Kalibrierlaboren – deren Fläche sich durch den Neubau verdoppelt hat – sorgt vor
Anzeige Freiburg
Wow, was für eine Aussicht! Wer an einem sonnigen Tag vor dem Europa-Park Stadion am Eingang zur Südtribüne steht – und sich einmal umdreht, hat ein besonderes Panorama vor sich: die Freiburger