50 JAHRE EINGEMEINDUNG Lahr-Kippenheimweiler

Freitag, 29.07.2022

Anzeige |

Der Waldmattensee in Kippenheimweiler ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. WK

Der Gemeindereform 1972 und den verschiedenen Perspektiven der Lahrer Stadtteile widmet sich seit Monaten das Lahrer Stadtmuseum in der Tonofenfabrik in einer kleinen Foyerausstellung.

In der Sonderausstellung zur Eingemeindung „Sieben auf einen Streich" kommen die Stadtteile selbst zu Wort. Der Stadtteil Kippenheimweiler stellt sich nun bis zum 28. August vor, bei einem Festakt am Freitag, 29. Juli, 17 Uhr, wird zum Auftakt ein Blick geworfen auf die Zeit vor und nach der Eingemeindung.

Der Stadtteil Kippenheimweiler irritiert erstmal durch seinen Namen und seine Vorwahl: Denn er gehört nicht, wie beide vermuten lassen, zu Kippenheim, sondern zur Stadt Lahr. Sich für die Eingemeindung nach Lahr zu orientieren, war für die politisch Verantwortlichen von Wylert, wie der Ort umgangssprachlich genannt wird, damals jedoch selbstverständlich.

Zahlreiche Wylerter arbeiteten in der Lahrer Industrie, wodurch sich die Gemeinde immer stärker nach Lahr orientierte. Dazu kam die Umlegung von Neu-Langenwinkel und der damit verbundene Bau einer neuen Kreisstraße, die die Anbindung an Lahr verbesserte. Wie die Eingemeindungsverhandlungen im Jahr 1972 liefen, wie sich Kippenheimweiler seither entwickelt hat und was den Ortsteil ausmacht, das alles wird in der Ausstellungseinheit zu sehen sein. Mit dem Waldmattenhat Kippenheimweiler ein beliebtes Naherholungszentrum.

Die Ausstellung wird von Mittwoch, 27. Juli, bis Sonntag, 28. August, gezeigt. Ab Mittwoch, 31. August, wird sich Hugsweier im Museum präsentieren. Im Oktober und November werden Dinglingen und Burgheim vorgestellt. Für jeden Ausstellungswechsel ist eine eigene Auftaktveranstaltung geplant. Alle Termine sind auf der Internetseite des Stadtmuseums zu finden.

Im Ramen der Ausstellungen geht es mit Kurt Hockenjos auf Radtour durch alle Stadtteile. Die erste Etappe fand bereits im Juni statt, die zweite Etappe ist am Samstag, 6. August, geplant. Sie führt durch Hugsweier, Langenwinkel, Kippenheimweiler und Mietersheim. Start ist um 14 Uhr am Rathausplatz.

Am Dienstag, 20. September, gibt es ein Zeitzeugengespräch zur Eingemeindung. Die Abschlussveranstaltung findet am Mittwoch, 30. November, statt.

Info: Eine Anmeldung für die Radtour mit Kurt Hockenjos ist erforderlich unter museum@lahr.de, zehn Euro.


Weitere Artikel

Anzeige Ortenau

Chinesische Küche in großzügigem Ambiente
RUST. Früher war die chinesische Familie Wang im „Goldenen Drachen" in Burgheim. Dann erwarben sie die Räumlichkeiten im einstigen Bekleidungshaus ,,Gallehr&...

Anzeige Ortenau

Genuss in stilvoller Atmosphäre
OFFENBURG. Genießen und Verweilen: Zum 63. Mal findet von Freitag bis Montag, 23. bis 26. September, das traditionelle Ortenauer Weinfest in Offenburg statt. Nebe...

Anzeige Ortenau

Alles unter einem Dach
ETTENHEIM. Von nun an ist alles unter einem Dach: Gebündelte Kompetenz zur Förderung des Wohlbefindens bietet die Oberle-Gruppe in Ettenheim. Nach umfangreichen U...